HANSA ROSTOCK

Ostseestadion soll zum virtuellen Hexenkessel werden

Fußball-Drittligist Hansa Rostock hat den Verkauf von Geistertickets gestartet. Auch Investor Rolf Elgeti hilft.
Hansa-Fans wollen auch in der Coronakrise für ein vollbesetztes Ostseestadion sorgen.
Hansa-Fans wollen auch in der Coronakrise für ein vollbesetztes Ostseestadion sorgen. Peter Krüger
Rostock ·

Die Coronakrise rüttelt gewaltig an Existenzen. So auch beim Fußball. Während die Proficlubs aus der 1. und 2. Bundesliga zum Beispiel noch mit hohen TV-Einnahmen wirtschaften und den finanziellen Knockout abwenden können, sieht es in der 3. Liga ganz anders aus.

Mehr lesen: Hansa Rostock und Fans senden Hilferuf

Genau aus diesem Grund wendete sich der FC Hansa Rostock, der von der größten Herausforderung der Vereinsgeschichte spricht, am Freitag mit einem „Offenen Brief” an die Öffentlichkeit. Dieser Brief, zusammen geschrieben vom Verein, zahlreichen Fanclubs der Kogge, dem Mitgliederbeirat, der Fanszene Rostock, dem Aufsichts- und Ältestenrat, dem Vorstand sowie vom Nachwuchs- und Schiedsrichterausschuss – hat verschiedene Maßnahmen aufgezeigt, wie man als Gemeinschaft diese Krise bewältigen kann.

Kogge soll kein Schiffbruch erleiden

In diesem Brief war auch von einem Verkauf von Geistertickets zu lesen, der heute um 10 Uhr seinen Startschuss erlebte. Das Ziel: Das Ostseestadion soll zum virtuellen Hexenkessel gemacht werden. Und ganz nebenbei soll somit Geld in die klammen Kassen gespült werden.

Unter dem Motto: „RETTE DICH, WER KANN“ will der Verein verhindern, dass die Kogge unter der Last der Corona-Folgen Schiffbruch erleidet und unterzugehen droht.

Fünf Euro für ein Geisterticket

„Soweit es in den auch gewiss für euch schwierigen Zeiten möglich ist, könnt ihr euch ab sofort für einen „5er“ Geistertickets in unserem Online-Ticketshop sichern und damit dafür sorgen, dass unserer Kogge gleich doppelt geholfen wird”, steht auf der Hompage des Vereins. Denn für jedes verkaufte Geisterticket wird der Club von Investor Rolf Elgeti einen „Corona-Zuschlag“ erbeuten. Heißt konkret: Die Summe, die aus dem Verkauf der Geistertickets erzielt wird, wird am Ende verdoppelt!

Hier gibt es die Tickets.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Rostock

zur Homepage