SPEEDWAY GRAND PRIX TETEROW

Polnischer Doppelsieg in Teterower Bergring-Arena

Zwei Polen dominierten den Deutschland-GP 2019. Ein Deutscher musste verletzt aufgeben.
Peter Krueger Peter Krueger
Der Pole Maciej Janowski (rechts) gewann den Deutschland-GP 2019 in Teterow.
Der Pole Maciej Janowski (rechts) gewann den Deutschland-GP 2019 in Teterow. Peter Krüger
Teterow.

Einen polnischen Doppelsieg gab es beim Deutschland-Grand-Prix 2019 im Speedway. Vor knapp 9000 Zuschauern in der Teterower Bergring-Arena siegte Maciej Janowski vor seinem Landsmann Bartosz Zmarzlik.

„Es war ein perfekter Start”, jubelte Janowski nur Sekunden nach dem Finallauf, „in einem am Ende auch perfekten Rennen”. Dritter wurde der Slowene Matej Zagar, der Sieger des Deutschland-GP 2017.

Reservefahrer musste einspringen

Der Deutsche Martin Smolinski musste aufgrund einer Rückenverletzung, die er sich in der Vorwoche bei einem Unfall zugezogen hatte, vor dem letzten Rennen aufgeben.

Für Smolinski, der bis dahin einen Punkt eingefahren hatte, startete dann Reservefahrer Kai Huckenbeck – er beendete das Rennen jedoch als Vierter und somit ohne Punkt.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Das DDR Witzbuch

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Teterow

zur Homepage