RADRENNEN IN NEUBRANDENBURG

PSV-Radsportler wollen den Kleiderschrank auffüllen

Ein Wochenende voller Stress und Spannung wartet auf den PSV 90 Neubrandenburg. Bei gleich zwei Rennveranstaltungen sind die Viertorestädter Gastgeber – und zudem auch Favoriten auf diverse Trikots.
Peter Krüger Peter Krüger
Sandrine Weber vom PSV 90 Neubrandenburg will das Siegertrikot verteidigen.
Sandrine Weber vom PSV 90 Neubrandenburg will das Siegertrikot verteidigen. Peter Krüger
Neubrandenburg.

Im Vereinsbüro von Marko Weber herrscht dieser Tage ein wenig Unordnung. Doch das ist dem Radsporttrainer des PSV 90 Neubrandenburg herzlich egal. Überall stehen Kisten rum, auf dem Schreibtisch tobt ein Papierkrieg und ganz nebenbei will auch noch der Nachwuchs des PSV trainiert werden. Diese Hektik, diese Unordnung, all dies hat auch seinen guten Grund.

Und dieser Grund findet am bevorstehenden Wochenende statt. Genau genommen sind es sogar zwei Gründe. Denn die Radsportabteilung des PSV ist am Wochenende gleich zweimal Gastgeber verschiedener Rennen. So findet am Samstag in Trollenhagen das sogenannte Airport-Race (ab 9.30 Uhr) statt, einen Tag später geht es dann beim „Rund um das Bethanien-Center“ (ab 9.30 Uhr) direkt in der Viertorestadt zur Sache.

Neu im Radsportkalender

Zwei verschiedene Rennveranstaltungen an zwei Tagen auszurichten bedeutet eben jede Menge Arbeit und Aufwand – und somit ist die vorherrschende Unordnung natürlich auch völlig verständlich.

Während das Rennen auf dem Flugplatz in Trollenhagen immerhin schon zum vierten Mal ausgerichtet wird, ist die Rundstrecke ums Bethanien-Center hingegen neu im Radsportkalender. „Wir können nicht nur das ganze Jahr zu anderen Events fahren, sondern wollen auch selbst Gastgeber von eigenen Rennen sein“, so Weber.

Und da bot es sich natürlich erleichternd an, dass für das neu geschaffene Rennen um das Einkaufscenter keine lästigen Genehmigungen einzuholen waren. Dieses Rennen, zu dem Trainer Weber so viele Kinder (bis zu 10 Jahren) wie nur möglich zum Kinderrennen (10.45 Uhr/mit Medaillen und Sachpreisen) einladen möchte, soll einen festen Platz im Kalender finden, nur eben im nächsten Jahr ein paar Wochen früher.

Wann genau, weiß Weber jetzt aber noch nicht. Dafür weiß der PSV-Coach jedoch etwas anderes – und zwar das seine Crew an beiden Tagen voll motiviert an die Startlinien rollen wird. Denn so einige seiner Talente machen sich nicht nur berechtigte Hoffnungen auf Siege oder Podiumsplätze, sondern wollen nebenbei auch ihren Kleiderschrank auffüllen.

Gesamtführender startet in Frankfurt/Oder

Gleich vier Neubrandenburger Rad-Helden grüßen derzeit von den Spitzenplätzen (verschiedener Altersklassen) in der Schülercup-Gesamtwertung, der nach insgesamt 17 Rennen in Mecklenburg-Vorpommern mit einem Sieger-Trikot prämiert wird.

Während Thierry Weber (U11/m) uneinholbar ist und somit sein Jersey schon sicher hat, liefern sich die beiden Neubrandenburgerinnen Enie Klostermann (439 Punkte/U13) und Emilia Waterstradt (416) noch einen Fight um den Gesamtsieg. Lui Bengelsdorf (401/U15/m) kann an diesem Wochenende hingegen nur darauf hoffen, dass sein Konkurrent Tjark Bredenbeck (Greifswald/368) keine Punkte gut machen kann, denn er selbst weilt in Frankfurt/Oder bei einem anderen Rennen.

Bei den beiden Heimrennen dabei ist jedenfalls Sandrine Weber (U15/w), die erst in der Vorwoche wieder die Führung in der Gesamtwertung zurückerobert hat. Während der Saison war sie nach einem Sturz wochenlang verletzt und musste zeitweise den ersten Platz abgeben. „Ich habe nicht mehr daran geglaubt, nun aber werde ich in den beiden letzten Saisonrennen noch einmal alles für den Gesamtsieg tun“, so Sandrine Weber ehrgeizig. Dem Coach wird es recht sein. Denn dann hätte sich auch die tagelange Unordnung gelohnt.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Kommende Events in Neubrandenburg

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

zur Homepage