:

Rostocker bejubeln wichtigen Heimsieg

Mit dem zweiten Erfolg in drei Tagen kann Hansa in der Tabelle einen ordentlichen Sprung nach oben machen.

Mittelfeldspieler Dennis Erdmann (2. von rechts) lässt sich für sein goldenes Tor feiern.
Andy Bünning Mittelfeldspieler Dennis Erdmann (2. von rechts) lässt sich für sein goldenes Tor feiern.

Die englische Woche läuft für Hansa Rostock optimal. Drei Tage nach dem Auswärtssieg bei Energie Cottbus wird auch das Heimspiel gegen Holstein Kiel mit 1:0 gewonnen. Das goldene Tor der Partie erzielte Mittelfeldspieler Dennis Erdmann, der im ersten Spiel nach seiner vereinsinternen Sperre zum Matchwinner wurde. Im Vergleich zum Cottbus-Spiel beließ es Trainer Christian Brand bei den beiden zwangsläufigen Veränderungen in der Startelf. An Stelle der gesperrten Stefan Wannenwetsch und Tobias Jänicke spielte neben Dennis Erdmann auch Stürmer Marcel Ziemer wieder von Beginn an.

Zunächst blieben Strafraumszenen Mangelware. Beide Mannschaften neutralisierten sich weitestgehend, so dass die erste halbe Stunde die 10 000 Zuschauer nicht von den Sitzen riss. Erst in der 36. Spielminute ging wieder ein Raunen durchs Ostseestadion, als Marcel Ziemer zentral auf das Tor zulief. Sein halbhoher Schuss ging nur haarscharf am rechten Pfosten vorbei. Trotzdem durften die Hanseaten vor der Pause noch jubeln und sich dafür auch bei Patrick Herrmann bedanken. Der Kieler Rechtsverteidiger spielte das Leder vor die Füße von Dennis Erdmann, der direkt zum 1:0 einschoss.

Nach dem Seitenwechsel wurde das Ostsee-Derby rassiger, nur klare Torchancen besaßen weiterhin Seltenheitswert. Am Ende reichte erneut ein Tor, um drei weitere Punkte einzufahren. Damit verbessern sich die Hanseaten nach den Dienstag-Spielen auf Rang 13, könnten aber bereits heute von Wiesbaden und Erfurt überflügelt werden.