:

Schwerer Unfall mit vier Verletzten

Die Feuerwehr musste anrücken und einen Fahrer aus seinem Auto retten. Er war eingeklemmt worden

Am Freitag wurden vier Menschen bei einem Unfall schwer verletzt. Gegen 8 Uhr abends fuhr ein BMW-Fahrer die Hauptstraße in Ducherow aus Leopoldhagen kommend in Richtung Rossiner Weg entlang. Er stieß mit einem Skoda zusammen, der die Karl-Marx-Straße in Richtung Pasewalk befuhr. Offensichtlich hatte der BMW-Fahrer die Vorfahrt missachtet.

Der Skoda wurde gegen ein Absperrgeländer und der BMW gegen eine Gebäudemauer geschleudert. Der Fahrzeugführer des Skoda wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Ducherow geborgen werden.

Anschließend wurde er mittels Rettungshubschrauber zur stationären Behandlung in das Universitätsklinikum Greifswald gebracht. Die im Skoda mitfahrende 51-jährige Ehefrau sowie das 4-jährige Enkelkind wurden bei dem Verkehrsunfall ebenfalls verletzt und zur stationären Behandlung in das Klinikum Neubrandenburg gebracht. Der verletzte Fahrzeugführer des BMW wurde zur stationären Behandlung in das Krankenaus Pasewalk gebracht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 9 000 Euro. Im Rahmen der der Verkehrsunfallaufnahme war die B 109 für circa zwei Stunden voll gesperrt.