KUGELSTOß-MEETING

SCN-Ass Claudine Vita knackt in Sachsen die 17-Meter-Marke

Neubrandenburgs Olympia-Hoffnung hat beim Traditionsmeeting in Rochlitz ihr Teilziel erreicht.
Knackte in Rochlitz die 17-Meter-Marke: SCN-Kugelstoßerin Claudine Vita
Knackte in Rochlitz die 17-Meter-Marke: SCN-Kugelstoßerin Claudine Vita Peter Krüger
Rochlitz.

Nur eine Woche nach ihrem Kugelstoß-Comeback hat die Olympia-Hoffnung des SC Neubrandenburg, Claudine Vita, ihre erste sich selbst gesetzte Weite gestoßen. Mindestens 17 Meter wollte die WM-Neunte im Diskuswerfen schon in der Vorwoche bei den Landesmeisterschaften stoßen, verpasste diese Wunschweite jedoch um zwei Zentimeter.

In Sachsen aber – im Rahmen des 14. Rochlitzer Kugelstoßmeetings – fiel diese Marke nun endlich. Und das gleich zwei Mal. Im vierten von insgesamt sechs Versuchen stieß Claudine Vita die Kugel am Sonntag auf genau 17,00 Meter, einen Versuch später waren es dann sogar noch acht Zentimeter weiter.

Vita wurde am Ende Sechste

„Ich bin zufrieden”, so die 23-Jährige, die aber selbst noch reichlich Steigerungspotenzial sieht: „Wichtig ist für mich, dass ich mich von Wettkampf zu Wettkampf steigern kann." Die Kamerunerin Auriole Dongmo gewann den Frauen-Wettbewerb mit 18,31 Metern, Vita wurde am Ende Sechste. Bei den Männern ging der Sieg an den Tschechen Tomas Stanek (20,75m). Der ehemalige Neubrandenburger Dennis Lewke (SC DHfK Leipzig) belegte mit 19,58 Metern Rang drei.

Neben Vita waren noch drei weitere Nachwuchsathleten des SCN in Rochlitz am Start. SCN-Trainer Gerald Bergmann, der gemeinsam mit Franka Dietzsch das Neubrandenburger Quartett in Rochlitz betreute, war insgesamt sehr zufrieden mit dem Abschneiden der Sportler. „Ole Mehlberg, Franca Gelbhaar und Claudio Stössel haben alle persönliche Bestleistungen gestoßen, außerdem hat Ole Gold und Franca Bronze gewonnen – wir können also zufrieden nach Hause fahren”, sagte Bergmann.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Rochlitz

Kommende Events in Rochlitz (Anzeige)

zur Homepage