Leichtathletik
SCN-Diskuswerferin wirft EM-Norm

Claudine Vita darf sich über eine neue persönliche Bestleistung freuen.
Claudine Vita darf sich über eine neue persönliche Bestleistung freuen.
Heiko Brosin

Bei der Bahneröffnung der Leichtathleten in Neubrandenburg hat Diskuswerferin Claudine Vita ihre persönliche Bestleistung verbessert.

Diskuswerferin Claudine Vita vom SC Neubrandenburg ist mit einem Paukenschlag in die Saison 2018 gestartet. Bei der traditionellen Bahneröffnung der Leichtathleten im Neubrandenburger Jahnstadion steigerte die U23-Europameisterin ihre persönliche Bestleistung gleich um 63 Zentimeter auf 65,08 Meter.

Die 21-Jährige blieb damit deutlich über der Norm (60,00 Meter) für die Europameisterschaften, die vom 6. bis 12. August in Berlin stattfinden wird. Claudine Vita, die von Astrid Kumbernuss und Dieter Kollark trainiert wird, übertraf zudem mit ihrem zweitbesten Wurf (62,26 m) ein weiteres Mal die geforderte EM-Norm.

„Es ist ein tolles Ergebnis für Claudine, wir freuen uns alle riesig”, sagte Astrid Kumbernuss. Dabei plagte Claudine Vita sich in den vergangenen Wochen noch mit Verletzungen herum, konnte nicht planmäßig trainieren. „Eigentlich sollte Claudine deshalb erst am 12. Mai in die Saison starten. Wir hatten uns aber kurzfristig für einen Start bei der Bahneröffnung entschieden. Von daher kommt dieses Ergebnis schon ein wenig überraschend”, sagte Kumbernuss.