Claudio Stoessel stieß die Kugel erstmals über 17 Meter.
Claudio Stoessel stieß die Kugel erstmals über 17 Meter. Thomas Krause
Elija Ziem (rechts) setzte sich knapp gegen Owe Fischer-Breiholz durch.
Elija Ziem (rechts) setzte sich knapp gegen Owe Fischer-Breiholz durch. Frank Benischke
Leichtathletik

SCN-Kugelstoßer knackt die 17 Meter

Beim Kadersportfest im Jahnsportforum zeigten die Leichtathleten aus Mecklenburg-Vorpommern teilweise starke Leistungen. Ein Duo des Gastgebers freute sich besonders.
Neubrandenburg

Alle guten Dinge sind wie immer drei! Bei seinem dritten Wettkampf in dieser Hallensaison hat Kugelstoßer Claudio Stoessel wie erhofft die 17-Meter-Marke geknackt. Beim zweiten Kadersportfest im Neubrandenburger Jahnsportforum wuchtete der 19-Jährige vom Sportclub (SCN) die 7,25 Kilogramm schwere Kugel auf 17,43 Meter. Der Schützling von Trainer Gerald Bergmann war hinterher mehr als zufrieden: „Es war befreiend, dass es endlich geklappt hat, aber da geht noch was.” Heißt: Stoessel kann die Kugel auch noch weiter stoßen.

Am besten auf 18 Meter, denn dann wäre der 19-Jährige in seinem ersten Männerjahr bei den Deutschen Hallenmeisterschaften Ende Februar in Leipzig dabei. Die Norm für die nationalen Titelkämpfe liegt bei 18,00 Metern. Leipzig im Februar ist das Ziel des SCN-Duos Stoessel/Bergmann. Doch der junge Kugelstoßer bleibt angesichts der Norm realistisch: „Das wird schwierig.” Bei den ersten Hallen-Sportfesten hatte Claudio Stoessel, der seine erste Saison in der Elite und damit mit der 1,25 Kilogramm schwereren Kugel bestreitet, sein Arbeitsgerät auf 16,85 und 16,81 Meter gestoßen.

Hochzufrieden dürfte auch Elija Ziem die Heimreise nach Waren/Müritz angetreten haben. Der von Thomas Peucker trainierte Läufer erfüllte beim Hallensportfest schon seine zweite Norm für die Deutschen Hallenmeisterschaften der U20 in Sindelfingen. Im Dezember war der Sportgymnasiast die 800 Meter in 1:57,18 gerannt und hatte sich damit bereits ein Ticket für Sindelfingen gesichert.

Ziem lieferte sich ein packendes Rennen mit einem Schweriner

Am Wochenende hakte Ziem die Norm über die 400 Meter ab: Bei dem Rennen im Jahnsportforum lieferte er sich ein sehenswertes Duell mit dem Schweriner Owe Fischer-Breiholz. In einem Fotofinish setzte sich Elija Ziem gegen den letztjährigen Deutschen U18-Meister über die 400 Meter Hürden mit 48,97 Sekunden durch. Fischer-Breiholz lief glatt 49 Sekunden. Für das SCN-Talent bedeutete es zugleich neue Hallenbestzeit über 400 Meter.

„Ich bin so stolz auf diese Zeit. Die Form ist schon ganz gut, aber ich hoffe, sie wird noch besser”, sagte Ziem. In den nächsten Tagen wolle er gemeinsam mit seinem Trainer entscheiden, welche Strecke er in Sindelfingen laufen wird. Elija Ziem war in der vergangenen Saison – da noch in der U18 – in Rostock Deutscher Meister über die 800 Meter geworden und hatte sich dazu Silber über die 400 Meter geholt. Eine gute Leistung lieferte auch Theo Grützenmacher ab: Der U18-Sprinter hatte bereits in der Vorwoche über 60 Meter die Norm für Sindelfingen erfüllt. Vor sieben Tagen rannte er die 60 Meter in 7,13 Sekunden, jetzt legte er 7,10 Sekunden nach.

Tillmann Engelbrecht unterstrich die gute Form

Seine gute Form unterstrich auch U20-Kugelstoßer Tillmann Engelbrecht, der mit 18,53 Metern nahe an seine persönliche Bestweite herankam (18,67), die er beim Kaderwettkampf vor einer Woche erreicht hatte. U18-Siebenkämpferin Hilke Thamke kam eine Woche vor ihrem Start bei den Deutschen Mehrkampf-Meisterschaften in Leverkusen im Kugelstoßen auf 12,92 Meter; im Hochsprung meisterte sie 1,58 Meter.

zur Homepage