Tolle Kulisse: Auf dem Nürnberger Marktplatz holte sich Kugelstoßer Patrick Müller vom SC Neubrandenburg die Silber-Medaille.
Tolle Kulisse: Auf dem Nürnberger Marktplatz holte sich Kugelstoßer Patrick Müller vom SC Neubrandenburg die Silber-Medaille. Sven Hoppe
Ab weg damit! Patrick Müllers stieß die Kugel auf 19,49 Meter und wurde bei den deutschen Meisterschaften Zweiter.
Ab weg damit! Patrick Müllers stieß die Kugel auf 19,49 Meter und wurde bei den deutschen Meisterschaften Zweiter. Sven Hoppe
Leichtathletik-DM

Neubrandenburger Talent wird deutscher Vize-Meister

Kugelstoßer Patrick Müller vom SC Neubrandenburg hat bei den deutschen Leichtathletik-Meisterschaften den zweiten Platz belegt. Ein Wermutstropfen bleibt trotzdem.
Nürnberg

Was für ein Auftakt für den SC Neubrandenburg bei den deutschen Leichtathletik-Meisterschaften in Nürnberg. Kugelstoßer Patrick Müller ging als erster von sechs SCN-Athleten an den Start und bescherte dem Verein gleich eine Medaille.

Der 22-Jährige stieß die Kugel auf 19,49 Meter und musste sich nur David Storl geschlagen geben. Der ehemalige Weltmeister gewann den Wettbewerb auf dem Nürnberger Marktplatz mit einer Weite von 21,26 Metern.

Erster Stoß legt den Grundstein

Müller zeigte sich nach dem Gewinn der Silber-Medaille zufrieden. „Das ist seit langem mal wieder eine gute Weite”, gab er zu. „Ich habe in den vergangenen Wochen in meinen Wettkämpfen immer Probleme gehabt und nur 18 bis 18,30 Meter gestoßen.”

Doch in Nürnberg kam alles anders. Gleich im ersten Versuch gelang ihm der erhoffte Ausrutscher nach oben. „Da ist mir ein Stein vom Herzen gefallen”, sagte Müller erleichtert.

Noch fehlt die Routine

Danach wollte er mehr versuchen. Doch das klappte nicht. Das positive Ergebnis stand im Vordergrund. „Es ist meine erste Sommersaison im Drehstoß, klar habe ich in der Halle auf Anhieb 20 Meter gestoßen”, sagte er. Aber nun kamen die Aufregung und der Kopf hinzu. „Ich muss Routine bekommen”, erklärte er. Dann klappt es auch mit den 20 Metern, ist er sich sicher.

Ein Wermutstropfen bleibt dennoch. Trotz des zweiten Platzes liegt Müller in der deutschen Rangliste nur dem fünften Platz, der für eine EM-Nominierung - die Norm lag zudem bei 20 Metern - nicht reichen dürfte.

zur Homepage