SCN-Talent Kimberly Opitz siegte in Halle/Saale.
SCN-Talent Kimberly Opitz siegte in Halle/Saale. Peter Krüger
Leichtathletik

SCN-Talent siegt beim Mehrkampf-Debüt

Bei den offenen Mitteldeutschen Meisterschaften in Halle/Saale war der Neubrandenburger Sportclub gut vertreten.
Neubrandenburg

Das nennt man wohl einen gelungenen Saisoneinstand: Bei den offenen Mitteldeutschen-Mehrkampfmeisterschaften in Halle/Saale haben die Athleten des SC Neubrandenburg drei Podiumsplatzierungen erreicht.

Der jungen Kimberly Opitz gelang in der Altersklasse W 14 sogar der große Wurf. In ihrem ersten Siebenkampf überhaupt setzte sich der Schützling von Trainer Carsten Hodea mit 3535 Punkten vor Jasmin Rothe vom SC Potsdam (3441) und Lucia Wegener (SC Magdeburg, 3292) durch. Herausragend waren die übersprungenen 1,60 Meter im Hochsprung. „Kimberly hat das wirklich sehr gut gemacht”, sagte Hodea. Mit ihrem Ergebnis hat das SCN-Mädel auch die Norm für die Deutschen U16-Meisterschaft in der Tasche.

In der U20 siegte ein Rostocker

Sein Mehrkampfdebüt feierte auch Bjarne Gebhardt, der in Halle mit 6439 Punkten Zweiter in der U18 hinter Amadeus Gräber (SV Nauen, 6613) wurde. Platz drei ging an Torben Prepens vom TV Cloppenburg (6335). „Bei Bjarne ging es vor allem darum zu sehen, wie er die Belastung eines Zehnkampfes verträgt. Er hat sich gut geschlagen”, sagte SCN-Coach Hodea. Auf Rang drei in der U20 platzierte sich Eddi Reinholz vom SCN mit 5832 Punkten. Niklas Tuschling vom 1. LAV Rostock gewann mit 6715 Zählern.

Bei ihrem ersten Siebenkampf in der U18 verfehlten indes Hilke Thamke und Ciara Niemann Podiumsplätze in Halle. Hilke Thamke belegte Platz vier mit 4929 Punkten. Ciara Niemann landete auf Rang acht (4718). Siegerin wurde Kajsa Zimmermann vom SV Halle (5302). „Insgesamt bin ich zufrieden”, sagte Carsten Hodea.

zur Homepage