LENA MEIßNER

SCN-Triathletin ist Sportlerin des Jahres

Mehr als 3200 Menschen in MV haben abgestimmt bei der Wahl der Sportler des Jahres. Bei den Damen machte eine junge Neubrandenburgerin das Rennen.
Thomas Krause Thomas Krause
Freude bei Lena Meißner vom SC Neubrandenburg und ihrem Trainer Frank Heimerdinger über die Auszeichnung.
Freude bei Lena Meißner vom SC Neubrandenburg und ihrem Trainer Frank Heimerdinger über die Auszeichnung. Heiko Brosin
Hannes Ocik ist MV-Sportler des Jahres 2018.
Hannes Ocik ist MV-Sportler des Jahres 2018. Ian Rutherford
Die Volleyball-Damen des SSC Palmberg Schwerin setzten sich in der Mannschaftswertung durch.
Die Volleyball-Damen des SSC Palmberg Schwerin setzten sich in der Mannschaftswertung durch. Peter Steffen
Rostock.

Lena Meißner ist Mecklenburg-Vorpommerns Sportlerin des Jahres 2018. Die 21 Jahre junge Triathletin vom SC Neubrandenburg setzte sich bei der Wahl des Landesportbundes MV, der Ostseezeitung und des NDR durch. Meißner konnte bei der Sportlergala in Rostock nicht dabei sein, weil sie an einem Wettkampf in Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate) teilnahm.

Ihr Heimtrainer Frank Heimerdinger nahm die Auszeichnung entgegen und freute sich riesig. „Für uns ist es eine Würdigung unserer Arbeit, eine Wertschätzung der Sportart. Und für Lena wird das eine weitere Motivation sein, denn mit dieser Ehre hatte sie überhaupt nicht gerechnet”, sagte er.

Sorge um Olympia-Stützpunkt Neubrandenburg

Was Heimerdinger besonders freute: Einer der ersten Gratulanten in Rostock war Neubrandenburgs Oberbürgermeister Silvo Witt: Das zeige, dass die Stadt hinter dem Leistungssport beim SCN stehe, so Frank Heimerdinger. Der Triathlon-Trainer beim SC Neubrandenburg spielte damit auf die derzeitigen Diskussionen um die Zukunft des Olympiastützpunktes Neubrandenburg und eine mögliche Schließung an.

Sportler des Jahres wurde der Schweriner Ruderer Hannes Ocik, Schlagmann des Deutschland-Achters. Er erhielt die Auszeichnung zum dritten Mal in Folge. Bei den Mannschaften setzten sich die Volleyball-Damen des SSC Schwerin durch. Reno Tiede wurde zum Handicap-Sportler gewählt. Der Sehbehinderte prägt den Goalball in Rostock und Deutschland. Insgesamt waren 28 Sportlerinnen, Sportlern und Mannschaften nominiert. Mehr als 3200 Menschen hatten im Dezember und Januar ihre Stimme bei der Wahl abgegeben.

In der Uckermark wurde erst kürzlich die Sportler des Jahres gekürt. Bundesweit wurden die Sportler des Jahres Ende 2018 geehrt.

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet