VOLLEYBALL BUNDESLIGA

SSC Palmberg Schwerin verpflichtet amerikanisches Duo

Vor wenigen Tagen erst verabschiedete der Volleyball-Rekordmeister ein komplettes Sextett. Nun können die ersten Neuzugänge vermeldet werden.
Im Vorjahr machte sie noch gegen Schwerin ihre Punkte, demnächst jedoch für den SSC: Lindsey Ruddins (rechts)
Im Vorjahr machte sie noch gegen Schwerin ihre Punkte, demnächst jedoch für den SSC: Lindsey Ruddins (rechts) Peter Krüger
Schwerin ·

Das macht Lust auf die kommende Saison. Der SSC Palmberg Schwerin hat die ersten beiden Neuzugänge für das Spieljahr 2021/22 bekanntgegeben. Der Rekordmeister konnte mit Verpflichtung der beiden Amerikanerinnen Lindsey Ruddins und Symone Speech zudem klangvolle Namen zweier spielstarker Damen präsentieren.

Beide sind sie 23 Jahre jung und wechseln vom Ligakonkurrenten SC Potsdam in die Landeshauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns. Die Außenangreiferin Ruddins wird eine wichtige Rolle im Team von Chef-Trainer Felix Koslowski übernehmen: „Nach dem Weggang von Greta (Szakmáry) haben wir nach jemandem gesucht, der die Position erfüllen kann und Lindsey bringt zum einen eine starke Physis mit und passt gleichzeitig hervorragend zu unserem schnellen Spiel über die Außenposition. Wir haben sie schon ein paar Jahre im Auge und sie ist einfach perfekt für uns.“

SSC-Trainer Koslowski freut sich auf die Neuzugänge

Sechs goldene sowie zwei silberne MVP-Medaillen in der Vorsaison unterstreichen dabei ihren sportlichen Wert deutlich. Sie selbst freut sich sehr auf die neue Aufgabe: „Ich habe den SSC Palmberg Schwerin als sehr professionellen Club wahrgenommen und bei allen Partien gegen Schwerin gesehen, wie ambitioniert das Team ist. Ich freue mich, im nächsten Jahr ein Teil davon zu sein.“

Ähnlich geht es ihre alte wie auch baldige Vereinskollegin Symone Speech. „Ich bin total aufgeregt für Schwerin aufzulaufen und voller Vorfreude auf die neue Saison. Ein Vereinswechsel macht einer Spielerin natürlich immer ein bisschen Angst und von daher bin ich überglücklich, dass Lindsey und ich diese Reise gemeinsam antreten,“ so die Mittelblockerin aus Illinois. Für Speech ist der SSC nach einer Saison in Italien und einer Spielzeit in Potsdam die dritte Station in Europa.

„Symone bringt alles mit, was eine gute Mittelblockerin braucht, sie ist schnell und schlagkräftig. Wir können mit ihr auf einem ähnlich guten Niveau wie mit Lauren Barfield in die neue Saison gehen. Ich freue mich sehr, dass beide Transfers geklappt haben“, so Schwerins Coach Koslowski, der erst vor wenigen Tagen den Abgang eines Sextetts, darunter auch Leistungsträgerinnen wie Kapitänin Greta Szakmáry oder auch Lauren Barfield (der Nordkurier berichtete) verkraften musste.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwerin

zur Homepage