54. Fußball-Knabenturnier

Teams aus Tottenham und Peking kommen nach Neubrandenburg

Das Teilnehmerfeld des 54. Knabenturniers ist fast komplett. Neben den Chinesen sind auch Jungs vom Greifswalder FC und Holstein Kiel erstmals am Start.
Dennis Bacher Dennis Bacher
Beim 50. Jubiläumsturnier 2016 traf Tottenham Hotspur (blau) auf Borussia Dortmund. Beide Teams sind im Januar 2020 wieder mit von der Partie.
Beim 50. Jubiläumsturnier 2016 traf Tottenham Hotspur (blau) auf Borussia Dortmund. Beide Teams sind im Januar 2020 wieder mit von der Partie. Heiko Brosin
2
SMS
Neubrandenburg.

Diese Zusage könnte sich mal wieder zum absoluten Zuschauermagneten entwickeln. Mit Tottenham Hotspur stellt sich beim 54. Fußball-Knabenturnier am 11. Januar 2020 immerhin der Nachwuchs eines Champions-League-Finalisten im Neubrandenburger Jahnsportforum vor. Das verriet Turnierleiter Ulrich Krüger.

Die Spurs, insgesamt zum vierten Mal bei einem Knabenturnier mit von der Partie, betraten das Viertore-Parkett zuletzt im Januar 2017. Damals schlossen sie als Neunte ab. Die vergangenen beiden Ausgaben verpassten die Engländer terminlich bedingt. Krüger: „Tottenham war bei seinen Teilnahmen in Neubrandenburg immer mit sehr guten Spielern vertreten, welche sich auch immer wieder als Sympathieträger für das Publikum erwiesen. Toll, dass es diesmal wieder geklappt hat.“

Die Nordlondoner sind das zweite internationale Team im Teilnehmerfeld der 54. Auflage des Fußballevents. Zuvor hatte bereits eine Fußballer-Auswahl aus der chinesischen Hauptstadt Peking ihre Teilnahme zugesichert. Bei einem Treffen in Schwerin mit dem chinesischem Sportmanager Yanbo Bai wurde das Ganze festgezurrt. Die jungen Kicker kommen von der Fußballakademie aus Peking. Dort werden laut Yanbo mehr als 500 Jungen zwischen 12 und 19 Jahre ausgebildet.

Ein Startplatz ist noch frei

Laut Turnierleiter Krüger sind damit 13 von 14 Startplätzen vergeben. Zu den Mannschaften gehören weiterhin die beiden Finalisten des vergangenen Turniers, Cup-Gewinner RB Leipzig und der 1. FC Union Berlin. Nach einem Jahr Pause begibt sich im Januar auch die U13 von Borussia Dortmund wieder aufs Parkett. Im vergangenen Jahr mussten die Schwarzgelben erstmals seit 1993 aufgrund von Terminüberschneidungen ein Knabenturnier ausfallen lassen. Zu den Neulingen gehören neben den jungen Peking-Kickern auch der Greifswalder FC sowie die Junioren von Holstein Kiel.

Ein Startplatz ist noch zu vergeben, dabei könnte es sich laut dem Turnierleiter um den FC Schalke 04 handeln. Zudem habe ein Team aus Tokio Interesse am nächsten Knabenturnier bekundet. Wer sich den vakanten Startplatz letztlich sichert, dürfte in den kommenden Tagen entschieden werden.

Diese Mannschaften sind beim Knabenturnier sicher dabei: 1. FC Neubrandenburg, FC Hansa Rostock, Borussia Dortmund, Werder Bremen, Bayer 04 Leverkusen, Hertha BSC Berlin, 1. FC Union Berlin, Hamburger SV, RB Leipzig, Tottenham Hotspur, Greifswalder FC, Holstein Kiel, Fußball-Akademie Peking.

 

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet