MÄDCHEN GESTORBEN

Todesfall beim Bayern-Spiel in München

Beim Spiel des SC Paderborn in München kollabierte die Nichte von Spieler Streli Mamba. Ärzte konnten ihr nicht mehr helfen.
dpa
Eine schwarze Schleife war im Münchener Stadion während einer Schweigeminute für die Terroropfer aus Hanau auf
Eine schwarze Schleife war im Münchener Stadion während einer Schweigeminute für die Terroropfer aus Hanau auf der Anzeigentafel zu sehen. Leider gab es während des Spiels einen Todesfall. Angelika Warmuth
München.

Das Bundesligaspiel des FC Bayern München gegen den SC Paderborn ist von einem tragischen Todesfall überschattet worden. Die 14 Monate alte Nichte von Paderborns Fußballprofi Streli Mamba kollabierte am Freitagabend in der Münchner Allianz Arena. Nach Reanimationsversuchen wurde das Mädchen mit dem Krankenwagen in eine Münchner Klinik gebracht, konnte aber nicht mehr gerettet werden und starb. Das teilten beide Vereine am Samstag mit.

Der SC Paderborn zeigte sich „schwer erschüttert” und drückte der Familie sein „tiefstes Mitgefühl” aus. Außerdem bat der Verein darum, die Privatsphäre der Familie ihres Spielers zu respektieren. Man werde keine weitere Stellungnahme zu dem tragischen Vorfall abgeben, hieß es weiter. Der FC Bayern zeigte sich in einer Mitteilung ebenfalls „tief erschüttert” und übermittelte der Familie des gestorbenen Mädchens sein Mitgefühl.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in München

Kommende Events in München

zur Homepage