Unsere Themenseiten

:

TSG-Elf gelingt in Magdeburg ein Achtungserfolg

Erfolg an alter Wirkungsstätte in der MDCC-Arena: Der Ex-Magdeburger Toni Schmunck (links) – jetzt im TSG-Trikot – gewann mit seiner Elf 2:1 an der Elbe.
Erfolg an alter Wirkungsstätte in der MDCC-Arena: Der Ex-Magdeburger Toni Schmunck (links) – jetzt im TSG-Trikot – gewann mit seiner Elf 2:1 an der Elbe.
Matthias Schütt

Die Kicker von Trainer Gütschow haben sich selber belohnt. Der Auswärtssieg soll Mut machen.

Aufatmen bei den Neustrelitzer Fußball-Fans nach dem Sonntagsspiel: Fußball-Regionalligist TSG Neustrelitz kann doch noch gewinnen. Am zehnten Spieltag setzten sich die Neustrelitzer auswärts mit 2:1 (2:0) beim 1.FC Magdeburg durch und feierten nach dem Landespokalsieg in Torgelow (2:1) aus den ersten kleinen Befreiungsschlag in der Regionalliga.

Erstmals seit dem 17. August – damals wurde gegen Halberstadt mit 3:2 gewonnen – gab es wieder drei Punkte für die Neustrelitzer. „Die Mannschaft hat Moral bewiesen und am Ende verdient gewonnen. Ich bin stolz auf die Truppe und es war auch mal schön, mit einer Führung in die Halbzeit zu gehen“, freute sich TSG-Coach Torsten Gütschow nach dem Auswärtssieg. Durch die drei Punkte kletterten die Neustrelitzer auf Rang 14 der Tabelle und verließen so gleichzeitig den Abstiegsplatz.

Beruhigend ist das aber noch nicht. Zumal es am kommenden Sonntag zum direkten Tabellennachbarn VfB Auerbach geht „Wir haben uns als Mannschaft gut präsentiert, sind aber noch nicht raus aus der Krise“, mahnte denn auch TSG-Kapitän Thomas Franke nach dem Erfolg.