Rundfunkbeitrag

Ulrich Wilhelm war früher Regierungssprecher, ist nun BR-Intendant und ARD-Vorsitzender.
vom 28.12.2018
Die Rundfunkgebühr summiert sich derzeit auf monatlich 17,50 Euro.
vom 28.12.2018
Wird der Rundfunkbeitrag bald wieder erhöht? Niedrigzinsen wirken sich auf die Pensionskassen aus und sorgen bei der ARD für eine Finanzierungslücke (Symbolbild).
vom 17.12.2018
Fußball-WM in Russland: Mit einem Trick können auch deutsche Fans die Weltmeisterschaft in Ultra HD sehen.
vom 30.06.2018
Der AfD-Bundestagsabgeordnete Springer zieht mit seinem Verein gegen den Rundfunkbeitrag zu Felde.
vom 16.05.2018
Ein Verein aus Brandenburg will den Rundfunkbeitrag von ARD, ZDF und Deutschlandradio durch eine Volksinitiative kippen.
vom 14.05.2018
Die öffentlich-rechtlichen Sender haben weitere Einsparungen bei ihren Ausgaben abgelehnt.
vom 26.04.2018
"Ostdeutschland wird auf wenige Themen wie Strukturschwäche und Rechtsextremismus reduziert", kritisiert Sachsen-Anhalts Medienminister.
vom 26.03.2018
In MV ist der Widerstand gegen die Rundfunkgebühren weiter hoch.
vom 07.03.2018
vom 02.03.2018
Der Hessische Rundfunk als Gläubiger sei nicht verpflichtet, Barzahlung zu akzeptieren, entschieden die Richter.

Entscheidung des Verwaltungsgerichtshofs

Kein Recht auf Barzahlung von Rundfunkbeitrag

vom 13.02.2018
In Deutschland zahlen die Menschen 210 Euro im Jahr für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk.
vom 17.01.2018
Thomas Bellut, Intendant des ZDF, hat sich gegen den Vorschlag aus Sachsen-Anhalt ausgesprochen.
vom 19.10.2017
Der Rundfunkbeitrag wird in der Öffentlichkeit durchaus kontrovers diskutiert (Symbolbild).

„Schwarzseher“ und Verweigerer

Hunderte zahlen den Rundfunkbeitrag nicht

vom 10.01.2017

Seiten