Live-Ticker Spiel 32: TSG Neustrelitz - Hertha BSC 0:5

14:31

Spielende

Aber er kann auch vorbereiten. Samardzic behauptet auf links den Ball und bedient Oskar Eichler, der auf 5:0 erhöht. Die Strelitzer Fans trommeln und klatschen und tröten aber bis zur letzte Sekunde für ihr Team. So geht es dann auch zu Ende, Hertha feiert einen deutlichen Sieg.

14:28

Wieder Samardzic

Nach vorne geht fpr Neustrelitz nicht viel. Und hinten sind sie immer wieder Opfer von Fehlern oder platzierten Berleiner Schüssen. Samardzic nimmt ein weiteres Mal erfolgreich Maß und netzt zum 4:0 ein.

14:27

Weitere Treffer

Ein Extra-Lob geht an die Neustrelitzer Fans, die trotz Rückstandes ihre Jungs immer wieder anfeuern. So muss es sein. Trotzdem hat die Hertha mehr vom Spiel. Louis Oppie versucht es auch aus der zweiten Reihe, aus änhlicher Position wie vorhin Dardai, aber er zielt zu hoch. Erneut ist es dann Dardai, der trifft. Ein schöner Freistoß-Trick bringt ihn  auf links in Stellung und er schiebt überlegt ein. Dann darf er sich auf der bank erst mal ausruhen. Es geht ja auch ohne ihn, wie Lazar Samardzic beweist, der auf 3:0 für die Berliner erhöht.

14:23

Hertha führt

Zunächst darf wieder Claudius Schröder in den TSG-Kasten. Artur Sajfutdinov nimmt gegen ihn Maß, aber der Ball streicht übers Tor hinweg. Beide Teams stehen sich auf den Schlappen, da wird der Spielaufbau nicht einfach. Immer wieder geht der Ball deshalb zu beiden Torleuten zurück. Marton Dardai macht seinem großen Familiennamen dann Ehre und erzeilt mit schöner Schusshaltung das 1:0 für die Berliner.

14:20

Los geht es

Neustrelitz ist wieder dran, diesmal gegen die Hertha. Für die Berliner ist das Halbfinale noch nicht abgeschrieben, die TSG kämpft um einen ehrbaren Abschied aus dem Turnier. Und hat Anstoß. Sie wollten eigentlich in jedem Spiel mindestens ein Tor schießen, verkündeten die Jungs vor dem Turnier. Drei Mal klappte das nicht, das können sie ja in einem Spiel alles nachholen.

Top News per WhatsApp