Unsere Themenseiten

:

Alles schaut auf Eintracht Göritz

Dieses Duell gewinnt Markus Sterling (links), KSV Schönermark. Er steigt mit seinem Team in die Kreisliga auf.  FOTO: B. Bock

VonBurkhard BockNoch drei Spieltag und die Meisterschaft 2012/13 im FK West Uckermark ist beendet. Alle Fans sind gespannt darauf, ob Eintracht Göritz den ...

VonBurkhard Bock

Noch drei Spieltag und die Meisterschaft 2012/13 im FK West Uckermark ist beendet. Alle Fans sind gespannt darauf, ob Eintracht Göritz den Titel verteidigt.

Lychen.Wann steht der neue Kreismeister fest? Schon morgen?
Für den SV Eintracht Göritz stehen die Chancen sehr gut, den Titel zu verteidigen. Die Meisterschaft könnte sogar morgen schon entschieden werden. Ein Sieg gegen den SV Boitzenburg würde für den SV Eintracht zugleich den erneuten Titelgewinn bedeuten. Denn dem Verfolger KSV Gollmitz, zurzeit fünf Punkte zurück, werden ja noch drei Punkte abgezogen.
Somit hat für die Göritzer die Partie gegen Boitzenburg echten „Endspiel“-Charakter. „Wir wollen gewinnen, haben aber an diesem Wochenende einige personelle Sorgen“, so Eintracht-Trainer Nico Dähn. Es wird also am Wochenende ein spannender 28. Spieltag, denn viele Gollmitzer werden sicher als Zuschauer in Göritz sein, weil ihre Elf erst am Sonntag in Lychen antreten muss und dann bereits weiß, auf was sie sich einstellen muss.
Der momentane Stand der Dinge: Eintracht Göritz will in die Landesklasse aufsteigen wenn die Meisterschaft perfekt ist. Da Victoria Templin II absteigen wird und in die Kreisliga West Uckermark zurück kommt, wird es laut Wettspielanweisung nur einen Absteiger aus der Kreisliga geben. Da der 16. Tabellenplatz als Abstiegsrang gilt, wird es demnach in dieser Saison keinen Kreisligaabsteiger geben. Eine Mannschaft aus der 1. Kreisklasse wird in die Kreisliga aufsteigen.
Dennoch sollten sich die Mannschaften am Tabellenende nicht aufgeben und bis zur letzten Spielminute kämpfen. Der KSV Prenzlau muss gegen Vietmannsdorf gewinnen, will die Mannschaft nicht den Anschluss verlieren. Da die SG Thomsdorf spielfrei ist, könnten die Prenzlauer mit einem Sieg sogar die „Rote Laterne“ an Thomsdorf abgeben.
In der 1. Kreisklasse ist dem KSV Schönermark der Staffelsieg nicht mehr zu nehmen. Neun Punkte Vorsprung und eine deutlich besseres Torverhältnis lassen die Schönermarker beruhigt den kommenden Spieltag angehen. Ganz sicher peilen sie einen Erfolg an. Aber auch in Warnitz werden die Schönermarker alle Kraft und Konzentration brauchen, um zu gewinnen.