Ehrlicher Finder gesucht
Andenken an verstorbenen Mann verloren

In der Dargersdorfer Straße in Templin hat eine Seniorin ihre Kette verloren.
In der Dargersdorfer Straße in Templin hat eine Seniorin ihre Kette verloren.
Sigrid Werner/Archiv

Eine Seniorin vergießt Tränen um eine Kette. Ihr Ehemann hatte ihr diese kurz vor seinem Tod geschenkt. Nun ist das Schmuckstück verschwunden.

Eine Templiner Seniorin ist verzweifelt, denn sie hat das Andenken an ihren verstorbenen Mann, eine kleine 50 Zentimeter lange Halskette, verloren. Den Verlust bemerkte sie am Freitag und vermutet, dass, das für sie wertvolle Schmuckstück auf dem Weg von der Arztpraxis nach Hause – in der Dargersdorfer Straße – verschwunden ist. Möglicherweise auf dem Fußweg linkerhand aus Richtung Stadt kommend.

An drei Anhängern sind kleine Steine, in grün, blau und braun-weiß, beschreibt sie die Kette. Die drei anderen Anhängerchen seien silbern, davon eines nicht mal echt, sondern normales Metall. „Die Kette ist mir so wichtig, weil ich mir doch von meinem Mann die kleinen Steinchen einst so gewünscht hatte“, sagt sie. Nun hofft sie darauf, dass ein ehrlicher Finder sich beim Uckermark Kurier melden und das Kettchen zurückbringen könnte.

Kontakt: 03987 703615