Seegrundstücke in Templin

Angler am Weinberg lenken ein

Die Idee Baurecht an der Weinbergstraße zu schaffen, hatte in Templin für Proteste gesorgt. Petrijünger haben es sich nun anders überlegt.
Sigrid Werner Sigrid Werner
Der Angelverein hat die Kündigung für seinen Vereinssitz am Weinberg schon erhalten.
Der Angelverein hat die Kündigung für seinen Vereinssitz am Weinberg schon erhalten. Sigrid Werner
2
SMS
Templin.

Der Wunsch, entlang der Weinbergstraße Baurecht für fünf weitere Einfamilienhäuser zu schaffen, war bei vielen Anliegern in Templin zunächst auf Widerstand gestoßen. Auch bei Anglern, die dort ihren Vereinssitz haben. Jetzt scheinen die Petrijünger einzulenken. Notgedrungen. Sie haben der Stadt signalisiert, dass sie an einem Pachtvertrag mit der Stadt interessiert seien, wenn diese Eigentümer der Flächen am Ufer wird.

Flächentausch nur bei Baurecht

Die Stadt hat dem Angelverein für diesen Fall ein 25 mal 25 Meter großes Areal für Vereinszwecke in Aussicht gestellt. Die Petrijünger könnten dort ihrem Hobby weiter nachgehen. Die bisherigen Einzelstege sollen durch eine Gemeinschaftssteganlage ersetzt, das Ufer renaturiert werden. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass ein Flächentausch zwischen der Stadt und dem jetzigen Eigentümer zustandekommt und Baurecht entlang der Straße geschaffen wird.

Neuer Vorstoß in Fachausschüssen

Der jetzige Eigentümer soll dem Angelverein den Pachtvertrag bereits gekündigt haben. Templins Bürgermeister will mit dem Votum der Mitglieder des Angelvereins im Rücken Anfang des neuen Jahres einen zweiten Versuch wagen, eine entsprechende Beschlussvorlage zu einem Bebauungsplan in die Fachausschüsse einzubringen.

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet