UCKERMARK FISCH GMBH

Angler in Boitzenburg stellen wieder Forellen nach

Die Uckermark Fisch GmbH musste in diesem Sommer enorme Verluste hinnehmen. Jetzt hat sich die Situation wieder etwas entspannt.
Sigrid Werner Sigrid Werner
An den Teichen der Uckermark Fisch GmbH kann wieder geangelt werden.
An den Teichen der Uckermark Fisch GmbH kann wieder geangelt werden. Sigrid Werner
Diese Angler kamen extra aus Zehdenick.
Diese Angler kamen extra aus Zehdenick. Sigrid Werner
Boitzenburg.

Ab sofort ist das Angeln in den Boitzenburger Teichen der Uckermark Fisch GmbH wieder möglich – so die frohe Botschaft aus dem traditionsreichen Unternehmen. Der heiße Sommer hatte den Uckermark-Fischern arg zugesetzt. Neben dem Totalverlust in der Forellenzuchtanlage des Betriebes in Küstrinchen, wo 100  000 Forellen in der Hitzeperiode tot geborgen und entsorgt werden mussten, war auch in der Forellenanlage in Boitzenburg ein großer Teil der Speisefische, aber auch der Laichfische in der Hitze draufgegangen. So musste in Boitzenburg drei Monate lang das Angeln in den Teichen eingestellt werden.

50 Gaststätten mit frischem Fisch versorgt

Jetzt haben Freizeitangler wieder die Möglichkeit, dort frischen Fisch mit Fanggarantie an Land zu ziehen. Das Unternehmen hat Forellen und Lachsforellen zugekauft und eingesetzt und kann nun auch die rund 50 Gaststätten und den Ab-Hof-Verkauf in Boitzenburg, Küstrinchen, Lychen und Templin bedienen.

Keine gebürtigen Uckermärker unter Forellen mehr

„Gebürtige Uckermärker“ Speiseforellen wird es auf absehbare Zeit aus eigener Zucht nicht mehr geben. Der Pachtvertrag für die Setzlingsanlage an der Kolbatzer Mühle ist ausgelaufen. Die Seenfischerei auf 80 Gewässern und 3250  Hektar Seefläche trägt heutzutage nur noch zu einem geringen Teil zum Umsatz bei. Sie ist extrem aufwendig.

 

zur Homepage