FEUERWEHRJUBILÄEN IM DOPPELPACK

Auf diese Helfer verlassen sich die Lychener

Blaulichter und Sirenen verheißen oft nichts Gutes. Ausnahmen bestätigen die Regel. Einen solchen Sonderfall gab es am Sonnabend in der Flößerstadt. Die Einwohner und ihre Gäste feierten ihre Feuerwehrleute.
Mit einem Festmarsch durch die Flößerstadt zur zünftigen Musik der Schalmeienkapelle Geesow begann das Feuerwehrjubiläum.
Mit einem Festmarsch durch die Flößerstadt zur zünftigen Musik der Schalmeienkapelle Geesow begann das Feuerwehrjubiläum. Horst Skoupy
Vorbei am Rathaus ging es zum Festplatz.
Vorbei am Rathaus ging es zum Festplatz. Horst Skoupy
Diese Gäste dürften die weiteste Anreise gehabt haben: sieben Motorradfahrer aus Schleswig-Holstein, die allesamt Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr Schackendorf sind.
Diese Gäste dürften die weiteste Anreise gehabt haben: sieben Motorradfahrer aus Schleswig-Holstein, die allesamt Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr Schackendorf sind. Horst Skoupy
Für zehn Jahre treue Dienste in der Feuerwehr wurden diese Kameradinnen und Kameraden ausgezeichnet.
Für zehn Jahre treue Dienste in der Feuerwehr wurden diese Kameradinnen und Kameraden ausgezeichnet. Horst Skoupy
Sie hatte doppelten Grund zur Freude: Die erst 23-jährige Manuela Krumnow wurde nicht nur mit dieser Ehrenmedaille für zehn Jahre treue Dienste ausgezeichnet, sondern auch zur Oberfeuerwehrfrau befördert.
Sie hatte doppelten Grund zur Freude: Die erst 23-jährige Manuela Krumnow wurde nicht nur mit dieser Ehrenmedaille für zehn Jahre treue Dienste ausgezeichnet, sondern auch zur Oberfeuerwehrfrau befördert. Horst Skoupy
Überraschung für den Stadtbrandmeister und Wehrführer Detlef Zander (links): Werner-Siegwart Schippel, Präsident des Landesfeuerwehrverbandes Brandenburg, zeichnet ihn mit der höchsten Ehrung des Verbandes aus - dem Feuerwehr-Ehrenkreuz.
Überraschung für den Stadtbrandmeister und Wehrführer Detlef Zander (links): Werner-Siegwart Schippel, Präsident des Landesfeuerwehrverbandes Brandenburg, zeichnet ihn mit der höchsten Ehrung des Verbandes aus - dem Feuerwehr-Ehrenkreuz. Horst Skoupy
Eine Geburtstagstorte hatten die Templiner Feuerwehrleute als Geschenk mitgebracht.
Eine Geburtstagstorte hatten die Templiner Feuerwehrleute als Geschenk mitgebracht. Horst Skoupy
Warmblasen vor dem großen Auftritt: Schüler der Pannwitz-Grundschule Lychen.
Warmblasen vor dem großen Auftritt: Schüler der Pannwitz-Grundschule Lychen. Horst Skoupy
Mit diesem Bild überraschten die Schüler der Pannwitz-Grundschule den Feuerwehrchef ihrer Stadt.
Mit diesem Bild überraschten die Schüler der Pannwitz-Grundschule den Feuerwehrchef ihrer Stadt. Horst Skoupy
Mit einer Modenschau der besonderen Art beteiligten sich Feuerwehrleute aus Boitzenburg am Festprogramm.
Mit einer Modenschau der besonderen Art beteiligten sich Feuerwehrleute aus Boitzenburg am Festprogramm. Horst Skoupy
Die Festgäste ahnten, was in dieser gemütlichen Wohnstube passieren wird.
Die Festgäste ahnten, was in dieser gemütlichen Wohnstube passieren wird. Horst Skoupy
Kleine Ursache, große Wirkung: Templins Feuerwehrleute zeigten in einer Vorführung, welch verheerende Wirkung eine Zigarette auf der Couch haben kann. Nach nur drei Minuten stand sie in Flammen.
Kleine Ursache, große Wirkung: Templins Feuerwehrleute zeigten in einer Vorführung, welch verheerende Wirkung eine Zigarette auf der Couch haben kann. Nach nur drei Minuten stand sie in Flammen. Horst Skoupy
Sie sind voller Stolz mit dabei - die 15 Jugendfeuerwehrleute der Lychener Feuerwehr.
Sie sind voller Stolz mit dabei - die 15 Jugendfeuerwehrleute der Lychener Feuerwehr. Horst Skoupy
So wie im realen Leben trafen die Feuerwehrleute sieben Minuten nach ihrer Alarmierung ein. Da stand schon alles in Flammen: Couch, Computer, Fernseher, Möbel.
So wie im realen Leben trafen die Feuerwehrleute sieben Minuten nach ihrer Alarmierung ein. Da stand schon alles in Flammen: Couch, Computer, Fernseher, Möbel. Horst Skoupy
Für die Feuerwehrleute, die ganz dicht an die Flammen heran müssen, geht ohne Atemschutzausrüstung nichts.
Für die Feuerwehrleute, die ganz dicht an die Flammen heran müssen, geht ohne Atemschutzausrüstung nichts. Horst Skoupy
Wasser marsch!
Wasser marsch! Horst Skoupy
Ganz vorsichtig öffnete einer der Feuerwehrleute die Tür, während der andere mit dem Strahlrohr die Flammen bekämpfte.
Ganz vorsichtig öffnete einer der Feuerwehrleute die Tür, während der andere mit dem Strahlrohr die Flammen bekämpfte. Horst Skoupy
Viel war nicht mehr von der Wohnzimmereinrichtung übrig geblieben, als die letzten Flammen gelöscht waren.
Viel war nicht mehr von der Wohnzimmereinrichtung übrig geblieben, als die letzten Flammen gelöscht waren. Horst Skoupy
Sie darf beim Jubiläum nicht fehlen - die historische Handdruckspritze aus dem Jahr 1914, die zum Jubiläum von Achim Renschs Mulis gezogen wurde.
Sie darf beim Jubiläum nicht fehlen - die historische Handdruckspritze aus dem Jahr 1914, die zum Jubiläum von Achim Renschs Mulis gezogen wurde. Horst Skoupy
Alte und neue Technik im Gespann: Der LO der Marke Robur aus DDR-Zeiten und das neue Feuerwehrboot samt Trailer.
Alte und neue Technik im Gespann: Der LO der Marke Robur aus DDR-Zeiten und das neue Feuerwehrboot samt Trailer. Horst Skoupy
Modernste Feuerwehrtechnik mit einem sperrigen Namen: das neue Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug - kurz HLF - der Lychener Wehr.
Modernste Feuerwehrtechnik mit einem sperrigen Namen: das neue Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug - kurz HLF - der Lychener Wehr. Horst Skoupy
Ein Hingucker im Festumzug: Der Feuerwehrtrabi der Kameraden auch Mechow, Baujahr 1973 und umgebaut 1995.
Ein Hingucker im Festumzug: Der Feuerwehrtrabi der Kameraden auch Mechow, Baujahr 1973 und umgebaut 1995. Horst Skoupy
Detlef Ehrhardt, seit 1983 Mitglied der Feuerwehr Lychen, hielt den Festumzug mit der Videokamera für die Internetseite der Wehr fest.
Detlef Ehrhardt, seit 1983 Mitglied der Feuerwehr Lychen, hielt den Festumzug mit der Videokamera für die Internetseite der Wehr fest. Horst Skoupy
Die Technik der Lychener Feuerwehr.
Die Technik der Lychener Feuerwehr. Horst Skoupy
Die Mitglieder der Jugendwehr mit ihrem Maskottchen sind Feuerwehrleute in spe, allerdings nur, wenn sie nach der Schule eine Ausbildung in ihrer Heimat machen können.
Die Mitglieder der Jugendwehr mit ihrem Maskottchen sind Feuerwehrleute in spe, allerdings nur, wenn sie nach der Schule eine Ausbildung in ihrer Heimat machen können. Horst Skoupy
Lychen.

Feste muss man feiern, wie sie fallen. Die Lychener hatten am Sonnabend allen Grund dazu. Ihre Vorfahren hatten 1906 - nach einem verheerenden Brand - die erste freiwillige Feuerwehr aus der Taufe gehoben. Der 110. Jahrestag dieses denkwürdigen Ereignisses war ihnen Anlass genug, sich und die heutigen Helden der Feuerwehr zu feiern. Und damit die Party doppelt so viel Spaß macht, klinkte sich gleich noch ein weiterer Jubilar ein: Der Kreisfeuerwehrverband des Landkreises Uckermark e. V. ist dem Teenager-Alter entwachsen und nunmehr 20 Lenze.

Kein Jubiläum ohne Ständchen: Dafür fühlten sich die Lychener Stadtmusikanten, die Mädchen und Jungen der Pannwitz-Grundschule sowie der Kita "Cohrs-Stift" zuständig. Und auch die Gratulanten aus den Feuerwehren Boitzenburg und Templin kamen nicht mit leeren Händen. Während die Boitzenburger den Festgästen einen Blick auf fünf Jahrzehnte Feuerwehrmode gestatteten, heizten die Templiner ihnen mächtig ein. In einer beeindruckten Show demonstrierten sie, wie rasend schnell ein Feuer im Wohnzimmer um sich greift, und was alles passieren muss, bis die Feuerwehrleute die Flammen löschen können.

Mit einem Feuerwehrball für jedermann klangen am Abend die beiden Jubiläen aus.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Lychen

Kommende Events in Lychen

zur Homepage