135 JAHRE TEMPLINER FEUERWEHR

Auf diesen Tag haben sich alle gefreut (Video)

Zwei Mulis zogen die historische Feuerwehrspritze am Sonnabend durch die Templiner Innenstadt. Der Umzug, anlässlich der Gründung im Jahre 1883, zeigte die Entwicklung der Technik.
Ines Markgraf Ines Markgraf
Axel Schönfeld saß für den Reit- und Fahrverein auf dem Bock.
Axel Schönfeld saß für den Reit- und Fahrverein auf dem Bock. Ines Markgraf
Ein imposanter Umzug.
Ein imposanter Umzug. Ines Markgraf
Neben den Templinern nahmen auch Kameraden aus anderen Wehren teil.
Neben den Templinern nahmen auch Kameraden aus anderen Wehren teil. Ines Markgraf
Anläßlich des 135-jährigen Bestehens erhielten einige Kameraden ihre Berufungsurkunden.
Anlässlich des 135-jährigen Bestehens erhielten einige Kameraden ihre Beförderungssurkunden. Ines Markgraf
Feuerwehren fuhren zum Abschluss des Umzugs durch zwei Hydroschilde. 
Feuerwehren fuhren zum Abschluss des Umzugs durch zwei Hydroschilde. Ines Markgraf
Brandmeister Mathias Frank, Templiner Wehrführer, dankte seiner Frau Anna öffentlich für ihr Verständnis. 
Brandmeister Mathias Frank, Templiner Wehrführer, dankte seiner Frau Diana öffentlich für ihr Verständnis. Ines Markgraf
Zahlreiche Zuschauer verfolgten den Appell.
Zahlreiche Zuschauer verfolgten den Appell. Ines Markgraf
Oberlöschmeister Sven Prozinski, Mitglied der Zehdenicker Feuerwehr, stellte den Gefahrgut-Gerätewagen vor.
Oberlöschmeister Sven Prozinski, Mitglied der Zehdenicker Feuerwehr, stellte den Gefahrgut-Gerätewagen vor. Ines Markgraf
Brandmeister Lars Herrmann aus Zehdenick zeigte Connor Bork, junger Kamerad in Templin, die Arbeit am Gefahrstofftrainer. 
Brandmeister Lars Herrmann aus Zehdenick zeigte Connor Bork, junger Kamerad in Templin, die Arbeit am Gefahrstofftrainer. Ines Markrgaf
Jürgen Schneider (71) gehörte 50 Jahre zu den Aktiven der Feuerwehr. Er würde gern noch Aufgaben übernehmen. Doch die Politik hat das Alter begrenzt - jetzt ist mit 67 Schluss.
Jürgen Schneider (71) gehörte 50 Jahre zu den Aktiven der Feuerwehr. Er würde gern noch Aufgaben übernehmen. Doch die Politik hat das Alter begrenzt - jetzt ist mit 67 Schluss. Ines Markgraf
Die Schalmeien aus Geeskow gaben den Takt an.
Die Schalmeien aus Geeskow gaben den Takt an. Ines Markgraf
20 Mitglieder zählt die Jugendfeuerwehr in Templin.
20 Mitglieder zählt die Jugendfeuerwehr in Templin. Ines Markgraf
Daniel Rabe und Jeanine Röber nahmen auf der historischen Feuerspritze, die 1914 in Lychen erstmals zum Einsatz kamen, Platz.
Daniel Rabe und Jeanine Röber nahmen auf der historischen Feuerspritze, die 1914 in Lychen erstmals zum Einsatz kam, Platz. Ines Markgraf
Zahlreiche Feuerwehrkameraden nahmen am Umzug teil.
Zahlreiche Feuerwehrkameraden nahmen am Umzug teil. Ines Markgraf
Die historische Drehleiter war ein Hingucker.
Die historische Drehleiter war ein Hingucker. Ines Markgraf
An der Straße wurde der Umzug verfolgt.
An der Straße wurde der Umzug verfolgt. Ines Markgraf
Feuerwehrmann und Reporter Horst Skoupy saß hinter dem Steuer der historischen Drehleiter.
Feuerwehrmann und Reporter Horst Skoupy saß hinter dem Steuer der historischen Drehleiter. Ines Markgraf
Templin.

Trotz der zahlreichen Einsätze in den vergangenen Wochen gelang den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Templin ein tolles Fest zum 135-jährigen Bestehen vorzubereiten. Bereits am Vormittag zog sich ein langer Festumzug durch die Kurstadt.

Vor dem 1994 sanierten und erweiteren Feuerwehrgerätehaus konnten Wehrführer Mathias Frank und sein Stellvertreter, Christopher Zahl, gemeinsam mit Bürgermeister Detlef Tabbert zahlreiche Glückwünsche von Kameraden verschiedener Wehren entgegennehmen.

Christopher Zahl erinnerte in seiner Rede an die Anfänge der Wehr, die 1883 aus dem Turmverein entstand. Damals zählte die Wehr 35 Mitglieder – heute sind es 100, davon 60 aktive Kameraden.

Der festliche Akt wurde gleichzeitig genutzt, um Kameraden zu befördern und Urkunden für bestandene Lehrgänge zu überreichen.

Das bunte Programm, dass auch die Vorführung eines Löschangriffs und die Vorstellung des Gefahrgut-Gerätewagens beinhalteten, endete gegen 17 Uhr.

StadtLandKlassik - Konzert in Templin

zur Homepage