Unsere Themenseiten

:

Bauarbeiten an der Ortsdurchfahrt liegen noch im Zeitplan

Ortsvorsteher Peter-Christian Müller steht zu jeder Bauberatung bereit.
Ortsvorsteher Peter-Christian Müller steht zu jeder Bauberatung bereit.
Sigrid Werner

Die 1340 Meter lange Ortsdurchfahrt Klaushagen ist derzeit für sämtlichen Kraftverkehr voll gesperrt. Der Landesbetrieb hat den Bau einer der wohl ältesten Ortsdurchfahrten der Uckermark in Angriff genommen.

Die Bauarbeiter an der Ortsdurchfahrt Klaushagen liegen gut im Plan. Dies war die Botschaft von Andreas Barnekow vom Landesbetrieb für Straßenwesen, der die Baustellenbesichtigung bei der jüngsten Bauberatung anführte. Die Firma Röwer ist derzeit dabei, bei schwierigen Baugrundverhältnissen die Baugrube für den Regenwasserstaukanal und die Sedimentationsanlage an der tiefsten Stelle der Straße etwa in Dorfmitte vorzubereiten.

Parallel dazu haben bereits die Ausschachtung für den künftigen einseitigen Gehweg aus Richtung Boitzenburg begonnen. Alte Leitungen, die nicht in der heute vorgeschriebenen Höhe liegen,  müssen dafür umverlegt werden. Ende des Jahres will man straßenseitig den Abschnitt zwischen Ortseingang aus Richtung Boitzenburg und der Kreuzung nach Lichtenhain in der Dorfmitte geschafft haben.

Für die 15-monatige Bauzeit hat der Landesbetrieb die Umleitung über die B 109 Haßleben-Landesstraße 24 Boitzenburg ausgeschildert.