Naturgewalt

:

Baum in Templin auf Bungalow gestürzt

Spezialtechnik war nötig, um die Eiche vom Dach des Bungalows zu heben.
Spezialtechnik war nötig, um die Eiche vom Dach des Bungalows zu heben.
Michaela Kumkar

Glück im Unglück: Personen wurden nicht verletzt, als eine alte Eiche im Bürgergarten der Kurstadt umfiel. Aber noch ist vieles ungeklärt.

Im Templiner Bürgergarten ist eine etwa 100 Jahre alte Eiche, die am Rand eines Weges in Kanalnähe stand, auf das Dach eines Bungalows gefallen. Menschen seien nicht verletzt worden, so Stadtförster Christian Hierdeis. Der Bürgergarten gehört zum Templiner Stadtforst. Man kontrolliere zwar halbjährlich den Baumbestand, habe aber keine äußerlichen Anzeichen für Schäden an dieser Eiche gegeben, erklärte er. Christian Hierdeis vermutete, dass die Wurzel des Baumes bei den letzten großen Stürmen beschädigt wurde.

Spezialtechnik angefordert

Den Baumriesen vom Dach und vom Grundstück zu bekommen, ohne noch mehr Schaden anzurichten, war nicht einfach. Waldarbeiter vom Templiner Wirtschaftshof waren mit Motorsägen im Einsatz. Die Firma Stabenow & Partner stellte Spezialtechnik zur Verfügung. Damit ist es möglich, Lasten bis zu sechs Tonnen anzuheben. Zunächst mussten die Äste der etwa 100 Jahre alten Eiche vom Stamm gesägt werden, ohne dass der noch weiter auf das Grundstück rutschte. Erst dann war es möglich, den verbliebenen Stamm abzutransportieren.

Höhe des Sachschadens noch unklar

Besorgt hatte die Besitzerin des Wochenendgrundstückes die Arbeiten verfolgt. Die Berlinerin war von Nachbarn verständigt worden. Auf sie habe der Baum, der umgefallen war, nicht besonders standsicher gewirkt, meinte sie. Ein Gutachter soll nun feststellen, wie hoch der entstandene Sachschaden ist.