Missglücktes Überholmanöver

:

Bei Linksabbieger nahe Templin ins Heck gefahren

Bei einem missglückten Überholmanöver stießen zwei Autos bei Templin zusammen.
Bei einem missglückten Überholmanöver stießen zwei Autos bei Templin zusammen.
Christopher Zahl

Ein Unfall zwischen zwei Autos hat am Donnerstag einen Rettungseinsatz nahe der Kurstadt ausgelöst. Es kam sogar zu einer Straßensperrung.

Missverständnisse haben offenbar am Donnerstagvormittag zu einem Unfall nahe Templin geführt, zu dem auch Templiner Feuerwehrleute gerufen worden sind. Nach den Schilderungen von Einsatzleiter René Müller fuhr ein Honda auf der Landesstraße 216 nach Vietmannsdorf in einen Mercedes. Deren Fahrerin wollte offenbar nach links auf einen Feldweg abbiegen. In diesem Augenblick sei der Wagen bereits von dem Honda überholt worden. In der Folge fuhr das Auto in den Mercedes und erwischte ihn am linken Hinterrad.

Zur Untersuchung ins Krankenhaus

Nach Angaben des Einsatzleiters blieb die Fahrerin des Mercedes unverletzt. Die beiden Insassen des Honda seien mit leichten Verletzungen vorsorglich ins Krankenhaus gekommen. Um den Hund, der ebenfalls in dem Wagen saß, kümmerten sich Angehörige. Aufgrund des Rettungseinsatzes musste die Landesstraße vollkommen gesperrt werden. Die Templiner Feuerwehrleute sicherten die Unfallstelle bis zum Eintreffen der Polizei. Beide Wagen waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Nach gut einer Stunde konnte der Verkehr wieder freigegeben werden. Zur Schuldfrage gibt es bislang noch keine Informationen.