:

Betrunken geradelt und dabei telefoniert

Bei einer Polizeikontrolle, wie dieser hier, wurde eine 22-Jährige angehalten.
Bei einer Polizeikontrolle, wie dieser hier, wurde eine 22-Jährige angehalten.
Arne Dedert/Archiv

Zu nächtlicher Stunde war eine junge Frau in Templin unterwegs. Mit der Polizei hatte sie offenbar zu diesem Zeitpunkt nicht mehr gerechnet. Gestoppt wurde die Frau trotzdem. Berechtigt.

Es war schon spät, als eine 22-Jährige in der Nacht vom Sonnabend zum Sonntag mit dem Rad durch das Templiner Gewerbegebiet fuhr. Sie benutzte dazu den Gehweg und telefonierte außerdem mit ihrem Handy. Dass sie dabei von der Polizei erwischt werden könnte, damit hatte die Frau ganz sicher nicht gerechnet. Trotzdem waren Beamte genau zu diesem Zeitpunkt in der Stadt unterwegs. Sie stoppten die 22-Jährige und machten sie darauf aufmerksam, dass Radfahren und dabei gleichzeitig das Handy zu benutzen verboten ist. Ganz abgesehen davon, dass die Frau auf dem Gehweg radelte.

Im Gespräch stellten die Beamten dann auch noch fest, dass die Atemluft der jungen Frau nach Alkohol roch. Sofort wurde ein Test veranlasst. Die 22-Jährige musste pusten. 1,68 Promille zeigte das Gerät an.