Symbolischer Charakter

:

Bundespräsident übernimmt Patenschaft für Noah

Das sind die Lühders. Das jüngste Kind von André Lühder (links) und seiner Frau Marylin hat einen ganz besonderen Ehrenpaten. Boitzenburgs Bürgermeister Frank Zimmermann (parteilos, rechts) überreichte die Urkunde des Bundespräsidenten. 
Das sind die Lühders. Das jüngste Kind von André Lühder (links) und seiner Frau Marylin hat einen ganz besonderen Ehrenpaten. Boitzenburgs Bürgermeister Frank Zimmermann (parteilos, rechts) überreichte die Urkunde des Bundespräsidenten.
Michaela Kumkar

Großfamilien mit sieben Kindern sind heutzutage nicht mehr gang und gäbe. Aber es gibt sie noch, beispielsweise in Boitzenburg.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier übernimmt die Ehrenpatenschaft für den fünf Monate alten Noah Lühder aus Boitzenburg. Die offizielle Urkunde überreichte Bürgermeister Frank Zimmermann an die Eltern André und Marylin Lühder im Beisein der insgesamt sieben Kinder.

Diese Patenschaft, zu der ein Geldgeschenk in Höhe von 500 Euro gehört, hat in erster Linie symbolischen Charakter. Sie soll mit dazu beitragen, das Sozialprestige kinderreicher Familien zu stärken.

Die Lühders sind von Berlin in die Uckermark gezogen. Sie wollten raus aus der Stadt. „In Boitzenburg fanden wir das für uns passende Haus. Darüber hat die Familie zusammen entschieden. Wichtig war außerdem, dass Grundschule und Kita im Ort sind“, erzählt André Lühder.