:

Ein Stück Peru in der Uckermark

Luis Meneses genießt es, am schönsten Platz der Welt, in der Uckermark, seiner Kreativität freien Lauf zu lassen und andere damit verzaubern zu können.
Luis Meneses genießt es, am schönsten Platz der Welt, in der Uckermark, seiner Kreativität freien Lauf zu lassen und andere damit verzaubern zu können.
Sigrid Werner

Luis Meneses ist in der Uckermark heimisch geworden. Doch so ganz lässt ihn seine Heimat nicht los. Auf seinen Atelierhof Ucamarca lädt er zum Lateinamerikafestival ein.

2014 gab es die Premiere. Von Freitag, dem 12. Juni, bis Sonntag, dem 14. Juni, wird es eine Neuauflage geben. Der Bildhauer und Maler Luis Meneses und seine Frau Christine laden zum Lateinamerikanischen Kunst-Kultur-Natur-Sommer Festival auf ihren Ucamarca-Atelierhof ins verträumte Buchholz in der Uckermark ein. Der Peruaner ist dort selbst heimisch geworden, nennt ihn den schönsten Ort der Welt. Dort will er Kultur in der Natur mit anderen Menschen genießen. Bei einer dreitägigen Kunstaktion will das Ehepaar zusammenführen, was sich sonst nicht trifft: Großstädter und Dorfbewohner. Menschen verschiedenen Glaubens, Alters und Abstammung, verschiedener Berufe.

Neben Literatur, Musik, Film und Tanz werden die Gäste ein Koch-Ritual aus den Anden zelebrieren, mit einem Schamanen in einem Steinsee baden und eine Kunstausstellung von sechs verschiedenen Künstlern erleben und sich besinnen auf Wesentliches im Leben. Am Freitag geht es ab 15 Uhr in Buchholz Nummer 8 los. Für Auswärtige findet sich sicher ein Plätzchen zum Zelten auf dem großen Gartengelände. Kontakt: 015121289973.