:

Einbrecher knacken Schloss Boitzenburg

Hausmeister Volker Herzog zeigt die schwere Holztür zum Büro, die die Täter gekonnt aufgehebelt hatten.
Hausmeister Volker Herzog zeigt die schwere Holztür zum Büro, die die Täter gekonnt aufgehebelt hatten.
Sigrid Werner

Jede Menge Arbeit und Ärger bescherten Diebe dem Schloss Boitzenburg, das sich gerade auf die Ankunft von 440 Kindern aus Bläserklassen des Landes Brandenburg vorbereitete.

Unbekannte Täter haben  in der Zeit zwischen Montag, 17.30 Uhr und Dienstag 7.10 Uhr, dem Schloss Boitzenburg einen ungebetenen Besuch abgestattet. Wie genau sie ins Innere des Schlosses gelangten, ermittelt jetzt die Polizei. Die Spurensicherung war vor Ort. Fakt ist, dass die Täter im Innern gewaltsam zwei schwere Holztüren aufhebelten, einen Zigaretten- und einen Getränkeautomaten aufbrachen. Die Diebe bedienten sich an der Trinkgeldkasse und ließen einen Verstärker mitgehen.

Auf Schloss Boitzenburg hat man umgehend mit verstärkten Sicherheitsvorkehrungen reagiert. "Und wenn wir an jeden Baum eine Kamera hängen müssen, so etwas soll uns nicht noch mal passieren", sagte der Hausmeister.