GROßEINSATZ

Feuerwehrleute kämpfen mit brennenden Strohballen

40 Einsatzkräfte löschten das Feuer in der Nähe eines landwirtschaftlichen Betriebes in Storkow. Der Einsatz dauerte mehrere Stunden.
Michaela Kumkar Michaela Kumkar
Das in Brand geratene Stroh konnte nur durch den Einsatz eines Spezialmittels gelöscht werden.
Das in Brand geratene Stroh konnte nur durch den Einsatz eines Spezialmittels gelöscht werden. Christopher Zahl
Storkow.

Feuerwehrleute aus Storkow, Grunewald und Templin sind am Dienstagabend wegen eines Feuers in Storkow alarmiert worden. Dort brannten 50 Strohballen auf einer Wiese, die zu einem Agrarbetrieb gehört. Der betroffene Landwirt habe die Kameraden unterstützt und die inzwischen brennenden Strohballen mit zwei Traktoren auseinander gezogen, sodass die Einsatzkräfte mit dem Löschen des Feuers beginnen konnten, sagte Einsatzleiter Norbert Tuband. Dazu Wasser zu verwenden, sei allerdings nicht möglich gewesen. Deshalb habe man auf ein spezielles Schaummittel zurückgreifen müssen. Der Einsatz dauerte sechs Stunden, so Norbert Tuband.

Ermittlungen zur Brandursache haben begonnen

Eine Spaziergängerin hatte die qualmenden Strohballen entdeckt und die Feuerwehr alarmiert, informierte die Polizei. Personen seien nicht verletzt, Gebäude nicht beschädigt worden. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen. Brandstiftung könne nicht ausgeschlossen werden. Der entstandene Schaden beläuft sich nach Polizeiangaben auf 2000 Euro.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Storkow

zur Homepage