Jugendfeuerwehrverband Uckermark

:

Feuerwehrnachwuchs wird gut betreut

Gemeindejugendfeuerwehrwart Brandmeister Michael Schulz (mit Urkunde) aus dem Boitzenburger Land erhielt das Ehrenzeichen des Feuerwehrverbandes des Landkreises für Jugendarbeit.
Gemeindejugendfeuerwehrwart Brandmeister Michael Schulz (mit Urkunde) aus dem Boitzenburger Land erhielt das Ehrenzeichen des Feuerwehrverbandes des Landkreises für Jugendarbeit.
Sigrid Werner

922 Kinder und Jugendliche sind in der Uckermark Mitgleid von Kinder- und Jugendwehren. Das Freizeitangebot hat einen ernsten Hintergrund.

Drei in der Jugendarbeit engagierte Kameraden des Feuerwehrverbandes des Landkreises Uckermark e.V. sind auf der Delegiertenversammlung der Jugendwehres des Verbandes in Lychen für ihren Einsatz ausgezeichnet worden.

Engagiert für den Brandschutz

Gemeindejugendfeuerwehrwart Michael Schulz aus dem Boitzenburger Land erhielt das Ehrenzeichen des Feuerwehrverbandes des Landkreises für Jugendarbeit. Der Schapower Jörg Peter Ludwig wurde mit dem Ehrenzeichen der Landesjugendfeuerwehr in Brandenburg in Bronze ausgezeichnet. Roy Kassebaum aus Templin erhielt das Ehrenzeichen des Feuerwehrverbandes des Landkreises in Silber, er engagiert sich für die Brandschutzerziehung.

Freiwillige Helfer betreut

In dem Kreisverband in der Westuckermark werden von 40 Jugendwarten und weit mehr als hundert freiwilligen Helfern 466 Kinder und Jugendliche in 40 Jugendwehren betreut, das sind 62 mehr als noch im Vorjahr. Insgesamt gibt es in der Uckermark 922 Mitglieder in Kinder- und Jugendfeuerwehren. Schon heute wird ein Großteil des ehrenamtlichen Feuerwehrnachwuchses aus den Reihen der Jugendwehren rekrutiert.