:

Forstarbeiter finden mehrere Granaten

Am 10. Dezember wird zwischen Kreuzkrug und Herzfelde Munition gesprengt
Am 10. Dezember wird zwischen Kreuzkrug und Herzfelde Munition gesprengt
Patrick Seeger

Am 10. Dezember steht in der Zeit von9 bis 13 Uhr alles still auf der Straße zwischen Kreuzkrug und Herzfelde.

In einem Waldstück kurz vor Herzfelde sind bei Forstarbeiten mehrere Granaten gefunden worden. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst des Landes Brandenburg will sie am Mittwoch sprengen. Während dieser Zeit muss das Gebiet weiträumig abgesperrt werden. Das heißt nicht nur, dass die Straße nicht befahren werden, sondern auch das Waldstück nicht betreten werden darf. Mitarbeiter des Ordnungsamtes, der Forst und Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr werden dafür sorgen.