:

Fuß vom Gas in der Mühlenstraße

Noch gilt keine Geschwindigkeitsbegrenzung im Bereich der Mühlenstraße, das soll sich ändern.
Noch gilt keine Geschwindigkeitsbegrenzung im Bereich der Mühlenstraße, das soll sich ändern.
Michaela Kumkar

Die Stadtverwaltung will etwas zur Verkehrsberuhigung tun. Geplant ist eine Geschwindigkeitsbegrenzung.

Eine Geschwindigkeitsbegrenzung im Bereich der Mühlenstraße auf 30 km/h ist schon seit einiger Zeit im Gespräch, sagt Bürgermeister Detlef Tabbert. Die Stadtverwaltung wird bei der Straßenverkehrsbehörde des Landkreises einen entsprechenden Antrag dazu stellen. Für eine Landesstraße wie die L 23, die durch Templin führt, nicht die Regel, „aber eine Abstufung ist in diesem besonderen Fall nicht zu befürchten“, davon geht der Bürgermeister aus. Im September soll noch einmal ganz genau unter die Lupe genommen werden, ob es noch Ecken und Kanten im Zusammenhang mit der neuen Verkehrsführung gibt. Die Stadt plant, dann noch einmal eine Verkehrszählung vorzunehmen und die Verkehrsströme genau zu betrachten. „Sollten weitere Änderungen nötig sein, werden sie vorgenommen“, hatte Detlef Tabbert bereits angekündigt. „Die Mühlenstraße wurde schließlich so ausgebaut, dass dies möglich ist.“