Unsere Themenseiten

Drängelei am Bauzaun

:

Gehwege werden zum Nadelöhr

Viel Platz ist für Fußgänger in diesem Bereich der Mühlenstraße nicht zwischen Bauzaun und Pergola.
Viel Platz ist für Fußgänger in diesem Bereich der Mühlenstraße nicht zwischen Bauzaun und Pergola.
Birgit Bruck

Die Hauptverkehrsader in der Innenstadt wird auf Vordermann gebracht. Für Fußgänger wird es jetzt eng. An manchen Stellen könnte schnell Abhilfe geschaffen werden.

Straßenbaustellen wie an Templins Markt bringen Einschränkungen mit sich. Für Kraftfahrer wie für Fußgänger. Doch was Ellen Nitsche beobachtet hat, sollte sich aus ihrer Sicht schnell lösen lassen. „Der Abstand zwischen dem Bauzaun und dem Imbiss an der Ecke Mühlenstraße/Ladenstraße ist einfach zu gering. Als Fußgänger kommt man da nur im Gänsemarsch und in eine Richtung durch“, so die Templinerin. Das Problem ließe sich schnell aus der Welt schaffen: Man müsste eine Pergola mit Blumentöpfen, die am Imbiss steht, entweder ein Stück zur Seite rücken oder sie während der Bauarbeiten ganz wegnehmen.

„Wir sind für solche Hinweise immer sehr dankbar“, reagierte Ute Stahlberg vom Ordnungsamt. Man werde sich die Sache ansehen und wenn nötig mit dem Betreiber des gas­tronomischen Angebots sprechen.