Konzert im Joachimsthalschen Gymnasium

:

Hier gingen Hitler-Gegner einst zur Schule

Was die Stunde für das Joachimsthalsche Gymnasium als mögliche Bildungsstätte geschlagen hat, das ist immer noch offen.
Was die Stunde für das Joachimsthalsche Gymnasium als mögliche Bildungsstätte geschlagen hat, das ist immer noch offen.
Michaela Kumkar

Wer die B 109 von Prenzlau aus in die Kurstadt Templin einfährt, ist überwältigt von den imposanten Gebäuden des Joachimsthalschen Gymnasiums.Doch die Schritte in der Aula in einer der einst angesehensten Bildungsstätten Deutschlands hallen wieder von der Leere. Das soll sich am 31. August ändern.

Wenn am 31. August in der Aula des ehemaligen Joachimsthalschen Gymnasiums alle Plätze besetzt wären, etwas Schöneres könnte es für den Templiner Dr. Hubert Völker nicht geben.  Er gehört zu denjenigen, die sich vehement für die Wiederbelebung der einstigen, renommierten Bildungsstätte einsetzen. Kein Wunder, denn Hubert Völker hat dort selbst von 1947 bis 1953 gelernt, zählte 1953 zu den Abiturienten dieser Schule. Der Leerstand der Immobilie und der Verfall des unter Denkmalschutz stehenden Ensembles erschüttert nicht nur viele besorgte Templiner. Der bundesweite Verein für Kunst- und Kulturförderung plant deshalb an diesem Wochenende seinen zweiten Arbeitseinsatz auf dem Gelände. Die Mitstreiter rechnen dabei mit tatkräftigen Helfern aus der Kurstadt. Am Samstagabend wird dann um 19.30 Uhr wieder Musik in der Aula erklingen. Alban Gerhardt (Violoncello) und Gergana Gergova (Violine) spielen unter anderem Werke von Bach und Ravel.

Der Templiner Dr. Völker erklärt, warum es für ihn und viele andere Absolventen dieser Schule so wichtig ist, dass die Bildungsstätte als solche doch noch eine Zukunft hat: "Dort lernte nicht nur der Entdecker der Plattentektonik Alfred Wegener, der dafür mit dem Nobelpreis geehrt wurde. Aus dem Joachimsthalschen Gymnasium gingen Hitlergegner hervor, die wegen ihres Widerstandes nach dem Attentat im Juli 1944 umgebracht wurden."

Übrigens. Wer für die Versorgung der fleißigen Arbeiter am Sonnabend noch Kaffee und Kuchen vorbei bringen möchte, der kann sich unter der Telefonnummer 0151 53866784 melden.