:

Jetzt spielt die Musik in neuer Villa

Lange mussten Templins junge Leute darauf warten, bis ihr neues Domizil fertig war. Nun sind die Handwerker weg und der Umzug ist Geschichte. Jetzt können sie richtig loslegen.

Jenny, Zwiebel und Totti (von links) machten sich gleich daran, die Proberäume in der neuen „Villa“ zu verschönern.
Carsten Korfmacher Jenny, Zwiebel und Totti (von links) machten sich gleich daran, die Proberäume in der neuen „Villa“ zu verschönern.

Es ist ein Haus für junge Leute, und die kamen auch reichlich, um ihr neues Domizil in Besitz zu nehmen. Von ihrer "Villa" in Templins Prenzlauer Allee sind sie in die nächste Villa gezogen. In ein Gebäude im Jugendstil aus dem Jahr 1870, das gerade frisch saniert wurde und jetzt für Kinder und Jugendliche sowie für die Kunst genutzt wird.

Jenny, Totti und Zwiebel gehörten zu den ersten Besuchern. Die drei spielen in einer Band und sind schon seit über zehn Jahren „Villagänger“. „Wir proben, nehmen Platten auf und machen Workshops mit den jüngeren Bands aus der Stadt. Darum geht es hier schließlich: etwas zusammen zu machen, Spaß zu haben und unsere Erfahrungen weiterzugeben“, erzählte Zwiebel.

Dem stimmte Tamara Gericke, Teamleiterin der offenen Kinder- und Jugendarbeit der Stadt Templin, zu. „Wir sagen den Jugendlichen hier nicht, was sie tun und lassen sollen. Sie sollen diesen Raum für sich nutzen und mitgestalten. Dazu gehört auch, dass sie Verantwortung übernehmen.“

Offizielle Eröffnung ist am 28. Oktober. Bis dahin soll auch ein Name für das Haus gefunden worden sein.