Für Behinderte
Kickertisch findet neuen Besitzer in Kurstadt

Die Wohngruppen Haus Abendbrot und Haus Regenbogen aus dem Waldhof in Templin dürfen sich über einen neuen Kickertisch freuen.
Die Wohngruppen Haus Abendbrot und Haus Regenbogen aus dem Waldhof in Templin dürfen sich über einen neuen Kickertisch freuen.
Marco Mitzlaff

Schöne Bescherung: Der Fußballtisch, der eigentlich als Geschenk an eine Schule gehen sollte, hat nun doch einen Abnehmer gefunden.

Es hat dann doch geklappt. Die Wohneinrichtungen „Haus Regenbogen“ und „Haus Abendrot“ auf dem Gelände des Waldhofs in Templin dürfen sich über einen neuen Kickertisch freuen. Jüngst haben einige der Bewohner mit ihrer Gruppenleiterin Susanne Herrmann den Kickertisch im Vodafone-Shop in Templin abgeholt.

Endlich Zuschriften per E-Mail

Ursprünglich wollte Marco Mitzlaff, Inhaber des Vodafone-Shops in der Lychener Straße, den Kickertisch, der sich in einem tadellosen Zustand befindet, als Geschenk an eine Schule in Templin vermachen, doch keine hat sich zurückgemeldet. Erst als der Fall im Uckermark Kurier erschienen ist, und das Angebot für alle geöffnet wurde, gab es Rückmeldungen. „Wir haben rund 20 Mails bekommen“, so Marco Mitzlaff. Am 6. Dezember um 12 Uhr fand dann die Ziehung live auf Facebook statt.

Große Freude bei den Beschenkten

In „Haus Regenbogen“ und „Haus Abendrot“ leben 32 Menschen mit Behinderung in kleinen Wohngruppen zusammen und werden von Mitarbeitern der Stephanus-Stiftung rund um die Uhr betreut. Die Bewerbung für den Kickertisch wurde von der Gruppenleiterin Susanne Herrmann persönlich abgegeben.