KLEINES DORF WIRBT FÜR KURSTADT

Künstleroase Bebersee als Lockvogel

Einer der kleinsten Orte der Stadt Templin will auf der Grünen Woche für sich werben. Was hat er, was andere nicht haben?
Nordkurier Nordkurier
Historische Fachwerkhäuser zieren das kleine Dorf.
Historische Fachwerkhäuser zieren das kleine Dorf. Sigrid Werner/Archiv
Templin.

Am kommenden Sonnabend wird ausgerechnet einer der kleinsten Orte Templins auf der Grünen Woche in Berlin Werbung für seine Region machen. Als Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Historische Dorfkerne in Brandenburg präsentiert sich das 26-Seelen-Dorf Bebersee an einem Stand gemeinsam mit dem Fachwerkdorf Enkirch von der Mosel. Unter dem Dach der Arbeitsgemeinschaft ländlicher Raum wollen beide Orte dafür werben, das baukulturelle Erbe auch auf den Dörfern zu bewahren und den kleinen Siedlungen Überlebenschancen zu lassen.

Das ehemalige Kolonistendorf Bebersee mit seinen schmucken Fachwerkhäusern ist wie gemacht dafür. Viele Künstler haben sich dort angesiedelt. Zu den Tagen des offenen Ateliers strömen jährlich hunderte Besucher in den Ort. Musikbegeisterte freuen sich jedes Jahr auf das Beberseer Musikfestival.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Templin

Kommende Events in Templin (Anzeige)

zur Homepage