Unsere Themenseiten

Bürgermeister protestiert

:

Ländliche Entwicklung nicht gewünscht?

Bürgermeister Bernhard Ströbele hält ein leidenschaftliches Plädoyer für den ländlichen Raum.
Bürgermeister Bernhard Ströbele hält ein leidenschaftliches Plädoyer für den ländlichen Raum.
Sigrid Werner

Ist Wachstum im ländlichen Raum noch möglich? Bürgermeister aus Uckermark und Barnim sehen sich ausgebremst in ihrem Engagement.

Bernhard Ströbele, Bürgermeister von Friedrichswalde, hat bei der Tagung der Landtag-Enquetekommission 6/1 zur Zukunft des ländlichen Raumes in Ringenwalde bei Gerswalde den Umgang der Landesplaner mit den Bauleitplanungen im ländlichen Raum kritisiert.

Land bremst Bebauungsplan von Gemeinde aus

Obwohl seine Gemeinde einen Bebauungsplan auf den Weg gebracht hat, gibt es in Friedrichswalde auch nach zwei Jahren kein Baurecht für acht Bauwillige. Die Gemeinde hatte ein Baufeld ausgewiesen, um Kindern einheimischer Familien und Zuzüglern die Möglichkeit zu geben, sich in dem aktiven Dorf niederzulassen.

Entwicklung auf dem Lande zulassen

Die Landesplanung hatte dagegen ihr Veto eingelegt. In Freiraumverbünden in der Nähe von Schutzgebieten sollen ländlich Kommunen nicht weiter wachsen. Die kommunalen Vertreter fordern von der Enquetekommission, sich bei der derzeit laufenden Landesentwicklungsplanung dafür einzusetzen, dass Entwicklung auch noch auf dem Lande möglich ist.