:

Lange Kalorienbombe für einen guten Zweck

Susanne Fürstenau und Bürgermeister Detlef Tabbert schneiden den Stollen an. Foto: Birgit Bruck
Susanne Fürstenau und Bürgermeister Detlef Tabbert schneiden den Stollen an. Foto: Birgit Bruck

Über 60 000 Kilokalerien hat dieser 1,64 Meter lange Stollen. Damit können sich Uckermärker für einen guten Zweck den Wanst vollschlagen. Der Erlös aus dem Verkauf kommt bedürftigen Templiner Kindern zugute.

Viel Puderzucker und viele Rosinen: Der riesige Stollen im Festzelt auf dem Templiner Marktplatz offenbart sich als besonderer Leckerbissen, als Susanne Fürstenau vom Verein „Hilfe gegen soziale Not“ und Bürgermeister Detlef Tabbert das Messer an das Meisterwerk ansetzen. Die Zeremonie, die schon zum dritten Mal zum Auftakt des „Hüttenzaubers“ stattfand, wurde vom Weihnachtsmann und seinen Engeln beobachtet.

Die weihnachtliche Köstlichkeit von Bäckermeister Christian Mrozek aus Hammelspring wiegt ganze 16 Kilogramm und ist 1,64 Meter lang. Ausmaße, die zum Rechnen verleiten: 100 Gramm Weihnachtstollen haben durchschnittlich 380 Kilokalorien. Ein Kilo Stollen also 3800. Das Prachtstück auf dem Templiner Weihnachtsmarkt enthält demzufolge stolze 60 800 Kilokalorien. Der Tagesbedarf von 24 Erwachsenen.

Den Appetit soll diese Rechnung natürlich nicht verderben, denn der Stollen wird für einen guten Zweck verspeist. Die gehaltvolle Leckerei wird am Stand des Vereins „Hilfe gegen soziale Not“ verkauft. „Das Stück ein Euro, oder wenn es ein bisschen größer und dicker ist, auch 1,50“, sagt Susanne Fürstenau. Der Erlös fließt mit in die Weihnachtsfeier, die der Verein für bedürftige Kinder am Wochenende ausrichtet. Die ersten drei Stücke des Riesenstollens hat sich Familie Templin aus Templin gesichert. Und nein, das ist kein Tippfehler, die Familie heißt tatsächlich so.