Fördermittel übergeben

:

Milmersdorfer Feuerwehrgerätehaus bekommt Anbau

Innenminister Karl-Heinz Schröter (Mitte) ließ sich von den Kameraden auch das Gerätehaus zeigen.
Innenminister Karl-Heinz Schröter (Mitte) ließ sich von den Kameraden auch das Gerätehaus zeigen.
Michaela Kumkar

Das ist eine gute Nachricht für die Kameraden der Feuerwehr: Für das neue Fahrzeug, das sie brauchen, wird Platz geschaffen.

Mit 89 200 Euro fördert das Land Brandenburg ein wichtiges Bauvorhaben in Milmersdorf. Das Gerätehaus der freiwilligen Feuerwehr soll erweitert werden. Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) hat den Zuwendungsbescheid an Amtsdirektor Andreas Rutter übergeben. Das Amt Gerswalde ist Träger des Brandschutzes. Insgesamt kostet das Bauvorhaben rund 162 200 Euro.

Platz für neues Mannschaftstransportfahrzeug

Die Fördermittel des Landes kommen aus dem Kommunalen Infrastrukturprogramm. Diese Zuschüsse würden vor Ort gebraucht und seien bestens angelegtes Geld, so Karl-Heinz Schröter. In Milmersdorf soll durch einen Anbau ans Feuerwehrgerätehaus Platz für ein neues Mannschaftstransportfahrzeug geschaffen werden. Damit würden sich die Rahmenbedingungen für die Kameradinnen und Kameraden verbessern und die Attraktivität der Ortswehr werde gesteigert, betonte der Innenminister.

Baubeginn für 2019 angekündigt

Begonnen werden solle mit den Bauarbeiten im nächsten Jahr, kündigte Amtsdirektor Andreas Rutter an. Wehrführer Andreas Menzner und die Kameraden wissen die Unterstützung zu schätzen. Die Milmersdorfer Feuerwehr gehört zu den mitgliederstarken Wehren im Amtsbereich. Die beiden vorhandenen Einsatzfahrzeuge bieten nicht genügend Plätze. Die Wehr hat 29 aktive Mitglieder. Zwölf Kameraden gehören zur Alters- und Ehrenabteilung. Die Jugendfeuerwehr zählt 16 Mitglieder.