:

Morsche Brücke wird zur Stolperfalle

„Hier wird‘s gefährlich für Wanderer“, sagt Gert Spalteholz. Er hat diese kleine marode Brücke am Wanderweg um den Lübbesee entdeckt.
„Hier wird‘s gefährlich für Wanderer“, sagt Gert Spalteholz. Er hat diese kleine marode Brücke am Wanderweg um den Lübbesee entdeckt.
Michaela Kumkar

Der Wanderweg am Tempiner Lübbesee ist wegen seiner Reize beliebt. Doch was nützt die schönste Landschaft, wenn der Weg nicht in Ordnung ist, ärgert sich ein Wanderfreund.

Gert Spalteholz ist ein Naturfreund. Deshalb freut er sich über Wanderwege rund um Templin, auf denen er gern mit seiner Frau unterwegs ist. Weniger erfreulich ist für ihn allerdings, dass am offiziellen Wanderweg um den Lübbesee schon seit Langem eine Brücke kaputt ist. „Mittlerweile sind die Bretter so morsch, dass ein Teil schon durchgebrochen ist“, ärgert sich Spalteholz. Mehrmals hat er auf diesen Gefahrenpunkt hingewiesen. „Nur passiert ist bisher immer noch nichts“, berichtete der Templiner.

Für den Wanderweg ist Templins Stadtverwaltung zuständig. Klaus Collin, Mitarbeiter in der städtischen Bauverwaltung, hatte auf Nachfrage des Uckermark Kurier eine positive Nachricht parat: „Das Holz ist inzwischen bestellt und geliefert, so dass Mitarbeiter des Wirtschaftshofes den Schaden beseitigen können“, sagte er.