:

Nach Kahlschlag kommen neue Bäume

Nach dem Ausbau der Schillerstraße sollen jetzt 44 Bäume gepflanzt werden.
Nach dem Ausbau der Schillerstraße sollen jetzt 44 Bäume gepflanzt werden.
Sigrid Werner

Was soll das, fragten sich einige Anwohner nach dem Ausbau ihrer Straße. Kaum fertig, gruben sich erneut Maschinen in die Erde.

Zu Irritationen hatten Arbeiten des Energieversorgers in der Templiner Schillerstraße geführt. Die Straße war in den vergangenen Wochen grundhaft ausgebaut worden. Nach der Fertigstellung rückten jedoch erneut Baufahrzeuge an, um ein Mittelspannungskabel zu verlegen.

„Es mussten aber nur Start- und Zielgrube ausgehoben werden, die Straße wurde durchörtert“, bestätigte Marcus Thiedig vom Bauamt der Stadtverwaltung. Der Energieversorger hatte schon im Zuge der Baumaßnahme eine Gasleitung aus der Straße heraus verlegt, aber offensichtlich waren die Mittel für das Stromkabel erst jetzt freigegeben worden.

Die Stadt hatte darauf bestanden, dass diese Arbeiten jetzt durchgeführt werden, denn noch in diesem Monat soll dort damit begonnen werden, 44 Bäume zu pflanzen. Als der Ausbau der Straße begann, waren die Straßenbäume, die bislang dort standen, gefällt worden.