Unsere Themenseiten

Zukunftspläne

:

Naturparkleiterin will mehr Bürgernähe

Der Naturpark liegt im Nordwesten des Landkreises.
Der Naturpark liegt im Nordwesten des Landkreises.
Sigrid Werner

Für den Naturpark Uckermärkische Seen sollen europäische Schutzpläne erstellt werden. Dabei sollen im Vorfeld Konflikte vermieden werden.

Im Januar 2018 sollen im Naturpark Uckermärkische Seen die Managementplanungen für die europäischen Schutzgebiete (Fauna-Flora-Habitate) beginnen. Ziel ist eine Inventur der schützenswerten Lebensräume und die Aufstellung von Maßnahmen zu deren Pflege und Erhaltung. Die neue Leiterin des Naturparkes Uckermärkische Seen, Dr. Heike Wiedenhöft, will dabei die Bürger der Region frühzeitig mitnehmen.

Land- und Forstwirte, Angler und Jäger, Kommunen und Bürger sollen ihre Vorschläge, Ideen und Kritiken einbringen können, bevor Fachbüros fertige Planentwürfe vorlegen. Deshalb finden jetzt in allen acht Kommunen in der Naturparkregion öffentliche Informationsveranstaltungen statt. Die nächsten sind in der Gemeinde Nordwestuckermark (16. November) und in Fürstenberg (30. November) geplant. In Templin, Boitzenburg und Lychen hat die Naturparkverwaltung das Vorhaben bereits vorgestellt.

Weiterführende Links