:

Die Uckermark bekommt ein mobiles Kino

Das Multikulturelle Centrum hat in eine mobile Leinwand investiert. Jetzt sind auch Filmvorführungen über Land möglich. Die neue Technik soll vor einer besonderen Kulisse eingeweiht werden.

Die Wasserburg in Gerswalde wird bald Kulisse für eine Kinovorstellung.
Michaela Kumkar Die Wasserburg in Gerswalde wird bald Kulisse für eine Kinovorstellung.

Ende Mai wird die historische Wasserburg in Gerswalde zur Kulisse für ein Open-Air-Kino. Gerswalde ist der erste Ort, in dem die neue transportable große Leinwand des Multikulturellen Centrums samt dazugehöriger Audioanlage zum Einsatz kommt. Beides konnte mit Lottomitteln vom Land Brandenburg und der Landesfilmförderanstalt angeschafft werden.

MKC-Mitarbeiter fahren damit in diesem Sommer auch über Land und bestreiten Kinovorstellungen an schönen Orten in der Region. Ohne tatkräftige Unterstützung an den Spielorten funktioniert das allerdings nicht, sagt MKC-Geschäftsführerin Kathrin Frese. In Gerswalde haben diesen Part die Mitglieder des Fördervereins der Wasserburg übernommen.

"Schon seit Jahren haben wir die Idee, die Wasserburg für Filmvorführungen zu nutzen. Nur fehlten uns die Möglichkeiten, mehr aus dieser Idee zu machen", so Vereinsmitglied Monika Thomas. Der Förderverein wird beim Open Air unter anderem den Eintritt kassieren, für Sitzplätze, Tische und fürs Catering sorgen.