Lehrreicher Ausflug

:

Neugierige Schüler löchern ihren Landrat

Wie bei den Promis. Das Autogramm von Landrat Dietmar Schulze war beliebt unter der Naturschülern.  
Wie bei den Promis. Das Autogramm von Landrat Dietmar Schulze war beliebt unter der Naturschülern.  
Benjamin Vorhölter

Von wegen Politik ist langweilig. Beim Besuch der Kreisverwaltung Uckermark stellen die Naturschüler aus Templin dem Landrat und dem Kreistagsvorsitzenden überraschend fachkundige Fragen.

Was ist der Lieblingsfilm vom Landrat und welches Gesellschaftsspiel spielt er am liebsten? Das wollten Kinder der Naturschule Templin bei ihrem Besuch im Kreistag wissen. Dort stellten Dietmar Schulze und Roland Resch, Vorsitzender des Kreistages Uckermark, ihnen die Aufgaben der Kommunalpolitik vor. Die Schüler überraschten beide mit einem großen politischen Interesse. Sie löcherten die Kreispolitiker mit ihren Fragen.

„Jetzt erfahre ich, was die Politiker im Kreistag machen. Davon bekomme ich sonst nichts mit“, sagte Ella Schmidt, die sich für Politik interessiert. In der Runde mit den Kreispolitikern brannten ihr gleich mehrere Frage besonders auf den Nägeln. So wollte sie wissen, ob Bauern überhaupt so viele Pestizide auf die Felder spritzen dürfen, ob der Landkreis nun mehr Asylbewerber aufnimmt und warum es so viele junge Arbeitslose in der Uckermark gibt.

„Die Kinder bekommen viele politische Themen von den Eltern mit“, sagte Birgit Bader, Schulleiterin der Aktiven Naturschule Templin. Ihre Schule veranstaltet alle zwei Jahre die Ausflugsreihe „Vom Bürgermeister zum Bundestag“. Im August 2013 waren die Naturschüler zu Besuch beim Templiner Bürgermeister Detlef Tabbert. Im Mai wollen sie den Bundestag und das Kanzleramt besuchen. Dort wollen sich die Kinder ein Bild vom Tagesablauf der Kanzlerin machen.

„Kommunalpolitik ist viel interessanter, wenn ich meine Fragen direkt an den Landrat stellen kann“, sagt Ella Schmidt.  Auf ihrer vorherigen Schule in Berlin war der Politikunterricht eher trocken. Funktionen oder Namen der Politiker blieben nicht im Gedächtnis. Und ganz zuletzt erfahren die Schüler dann auch noch, welcher denn der Lieblingsfilm und das Lieblingsspiel des Landrates sind: "Stirb Langsam 3" mit dem Schauspieler Bruce Willis und Skat.