:

Norovirus plagt Grundschüler

Neun neue Krankheitsfälle wurden am Montag aus der Goetheschule gemeldet.
Neun neue Krankheitsfälle wurden am Montag aus der Goetheschule gemeldet.
Horst Skoupy

An einer Templiner Einrichtungen melden Eltern reihenweise ihre Kinder krank. Am Montag kamen neun Fälle dazu.

Mit Symptomen wie Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und Fieber schlagen sich Schüler der Templiner Goetheschule herum. Seit vergangener Woche melden Eltern ihre Kinder vom Unterricht ab. Das setzte sich am Montag fort. Neun neue Krankheitsfälle meldete die Stadt als Träger der Grundschule. Betroffen seien vor allem Geschwisterkinder in der Familie. Nach dem Wochenende würden aber auch viele der 35 betroffenen Mädchen und Jungen wieder am Unterricht teilnehmen.

Wie seit Montag feststeht, hat der Norovirus die gehäuften Krankheitsfälle an der Schule ausgelöst. Das Gesundheitsamt des Landkreises Uckermark hatte Ende vergangener Woche die Untersuchung von Proben veranlasst, die inzwischen ausgewertet worden sind. Das Ergebnis weise eindeutig auf eine Infektionskrankheit mit dem Virus hin, hieß es.

Über das Wochenende wurde nach Angaben der Stadt das komplette Schulgebäude gereinigt und desinfiziert.