:

Ortsschild hat sich in Luft aufgelöst

In Hammelspring fehlt seit einer Woche das Ortseingangsschild. Foto: Sigrid Werner
In Hammelspring fehlt seit einer Woche das Ortseingangsschild. Foto: Sigrid Werner
Sigrid Werner

Wer von Templin aus in den Ortsteil Hammelspring fährt, der erfährt zurzeit nicht, dass er so heißt. Unbekannte haben die Ortstafel aus dem Rahmen gebaut und mitgenommen.

Ist den Hammelspringern jetzt ihr eigenwilliger Name zum Verhängnis geworden? Reinhard Schweder ist verwundert: Seit gut einer Woche ist das Ortseingangsschild verschwunden. Stattdessen prangt im leeren Rahmen ein 50-Schild. "Uns ist der Diebstahl vor einer Woche aufgefallen", bestätigte Jens Mocker vom Landesbetrieb Straßenwesen. Man habe reagiert und das 50er Schild in den leeren Rahmen der Ortstafel eingehängt, damit die Fahrzeugführer nicht mit 100 Sachen durch Hammelspring rasen.

Möglicherweise Trophäenjäger am Werk

Der Diebstahl von Ortseingangsschildern komme immer mal wieder vor. "Besonders beliebt sind bei uns 'Afrika', 'Morgenland' und 'Alte Försterei'", erzählt er. Hammelspring gehörte bislang nicht dazu. Ob es sich um Trophäenjäger handele und was die Diebe mit solchen Schildern noch so anstellten, dazu wollte er sich nicht äußern. Fakt sei aber, dass solche identitätsstiftenden Schilder um die 100 bis 150 Euro kosten. Der Landesbetrieb habe eine neues Schild über seine Abteilung Verkehrstechnik bereits in Auftrag gegeben.