:

Polizei steckt Störenfriede in Arrest

Die Sicherheitsleute achteten beim Stadtfest in Templin streng auf Sicherheit und Ordnung. Wer bereits angetrunken aufs Gelände wollte, hatte schlechte Karten.
Die Sicherheitsleute achteten beim Stadtfest in Templin streng auf Sicherheit und Ordnung. Wer bereits angetrunken aufs Gelände wollte, hatte schlechte Karten.
Uwe Werner

Zwei betrunkene Männer pöbelten am Wochenende in Templin. Die Beamten fackelten nicht lange.

Die Polizei hat am Wochenende in Templin zwei Männer in Gewahrsam genommen. Ein 57-Jähriger musste die Nacht in der Zelle verbringen, weil er am Sonnabend völlig betrunken auf das Stadtfestgelände wollte. Sicherheitsleute hinderten den Mann daran. Weil er aggressiv wurde, informierten sie sie Polizei. Die Beamten verwiesen den Krawallbruder des Platzes, was er jedoch ignorierte, sodass sich die Ordnungshüter gezwungen sahen, den Störenfried in Arrest zu nehmen.

Neben ihm musste ein 22-Jähriger auf der Wache übernachten, der ebenfalls stockbetrunken war und versucht hatte, in ein Haus in der Kurstadt zu kommen. Dabei hatte er den Bewohnern Prügel angedroht.